Unfall auf B 104 bei Güstrow : Zwei Autos krachen ineinander - Fahrer schwer verletzt

1 von 3
Foto: Susan Ebel

Weil er das Auto einer 68-Jährigen übersah, wurde ein 59-Jähriger Autofahrer in einen schweren Unfall auf der B 104 bei Güstrow verwickelt. Er musste mit dem Helikopter in Klinikum geflogen werden

svz.de von
26. Dezember 2016, 18:52 Uhr

Am 26.12.2016 gegen 12:15 Uhr ereignete sich auf der B 104 Höhe der A 19 AS Güstrow-Süd aus Richtung Rostock kommend ein schwerer Verkehrsunfall.

Nach ersten Ermittlungsergebnissen ist von einem Vorfahrtsdelikt auszugehen. Ein von der Autobahn kommender Pkw Suzuki Swift, besetzt mit einem 59 jährigen Fahrer und einer 56 jährigen Beifahrerin bemerkte den auf der B 104 aus Richtung Teterow kommenden Pkw VW Polo, besetzt mit einer 68 jährigen Fahrerin, zu spät und kollidierte in der weiteren Folge mit diesem.

Der Fahrzeugführer des Suzuki wurde dabei schwer, die Beifahrerin des Suzuki und die Fahrerin des VW Polo leicht verletzt. Der Suzuki Fahrer wurde mittels Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik nach Rostock, seine Beifahrerin ins Krankenhaus nach Teterow und die Fahrerin des VW Polo ins KMG Güstrow verbracht.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000,- EUR. Die Fahrbahn blieb zum Zwecke der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge in der Zeit von 12:25 Uhr - 13:45 Uhr voll gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen