zur Navigation springen

Güstrow : Zum Geburtstag hinter die Kulissen geschaut

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

135 Jahre Textilreinigung und Wäscherei Güstrow – großer Ansturm zum Tag der offenen Tür.

Großer Andrang herrschte am Sonnabend in der Textilreinigung und Wäscherei GmbH Güstrow. Neugierige schauten hinter die Kulissen. Michael Trost nahm sich einige Stunden Zeit, den Weg der Wäsche vom Waschen über das Trocknen bis hin zum gebügelten und zusammengefalteten Wäschestück zu zeigen. 135 Jahre alt ist das Unternehmen, in dem 24 Mitarbeiter beschäftigt sind. „Dieses Jubiläum war uns Anlass für diesen Tag der offenen Tür“, sagt Geschäftsführer Michael Trost (51).

„Ich habe so etwas noch nicht gesehen und fand es sehr spannend“, sagte Johannes Krüger. Jeder Gast konnte seine Frage los werden. So hatte sich Adriane Rahmlow aus Suckow-Marienhof für die Kennzeichnung der Wäsche interessiert. „Ich arbeite auch in einer Wäscherei und wollte wissen, wie das hier abläuft“, sagt sie. „Viele haben noch die Vorstellung der alten Wäscherei im Kopf. Doch auch wenn wir 135 Jahre alt sind, stehen wir heute unseren Mann mit der neusten Technik und modernsten Maschinen“, betont Trost.

Begonnen hat die Geschichte der Wäscherei 1881, als C. Horstmann in der Gleviner Straße 13 eine Färberei und chemische Waschanstalt gründete. Seit dem 1. Juli 1992 ist Michael Trost Mitinhaber der Firma und noch bis heute führen er und Gabriele Rieck das Unternehmen. Zuerst war die Wäscherei und Reinigung in der Baustraße zu finden, dann in der Gleviner Straße 13 mit der chemischen Reinigung und mit der Wäscherei in Bützow. Seit nunmehr vier Jahren ist die Textilreinigung und Wäscherei wieder in Güstrow zusammen angesiedelt – in der Speicherstraße 11a.

Mit solch einem Ansturm hatte Michael Trost am Sonnabend gar nicht gerechnet, freute sich aber sehr über das große Interesse am Unternehmen. Es gab schließlich neben den Führungen auch viele Angebote für Kinder und Andreas Tessenow führte gern durch seine Ausstellung, die noch bis September in den Räumen der Wäscherei gezeigt wird.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen