Zeit zum Nachdenken

svz.de von
07. Dezember 2013, 08:00 Uhr

Das ist die beste Nachricht dieser Woche: Im Jugendhaus in der Rostocker Straße geht das Licht doch noch nicht aus. Über 1200 Unterzeichner gegen die beabsichtigte Schließung, zahlreiche Spender für die erforderlichen 8000 Euro, vor allem die Jugendlichen selbst mit ihrem Elan und nicht zuletzt Leser unserer Zeitung, die sich in Briefen und auf dem SVZ-Stammtisch zu dem Traditionshaus bekannt haben, zeigten Wirkung. Jetzt gilt es nachzudenken für eine Dauerlösung. Befremdlich wirkt dagegen die Haltung des Bürgermeisters, der gebetsmühlenartig die Verantwortung zum Landkreis schiebt. Wer aber sonst, wenn nicht der Meister unserer Bürger, sollte sich um „seine“ Jugendlichen kümmern? Bitte das Wochenende zum Nachdenken nutzen, Herr Schuldt!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen