zur Navigation springen

Spende : Zeichnen und kaufen für die „Rotznasen“

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Signierstunde mit Schnellzeichner Günter Endlich bei „Welt im Buch“ / Spenden für Klinikclowns

von
erstellt am 18.Dez.2014 | 20:00 Uhr

Unermüdlich ist Schnellzeichner Günter Endlich, wenn er sich Jahr für Jahr für einen sozialen Zweck einsetzt. Für zwei Stunden gehört in der Vorweihnachtszeit eine Ecke in der Buchhandlung „Welt im Buch“ dem Güstrower. Dort verkauft Günter Endlich die verschiedensten „seiner“ Bücher, die er mit seinen Karikaturen gestaltete. Gestern gingen z.B. „Grimms Märchen ohne Grimm“ über den Ladentisch, „Endlich zeichnet Kniep“ (den bekannten Liedermacher), oder auch das Büchlein über und namens „Rossewitz“. Und natürlich der Klassiker „De Mallbüdel“, von dem die sechste Folge gestern schnell weg war. Es wird Nachschub geben, verspricht Endlich. Mit einer persönlichen Widmung des 80-Jährigen konnte jeder Käufer, der zusätzlich das bereitstehende Sparschwein fütterte, nach Hause gehen. Immer so um die 100 Euro kommen so jedes Jahr zusammen, sagt Günter Endlich. Dieses Mal geht das Geld an die „Rotznasen“, also an die Klinikclowns, die mit ihren Späßen Kinder im Krankenhaus aufmuntern wollen. Als Bonus durfte sich jeder Spender-Käufer auch noch die Kopie einer Endlich-Zeichnung in Postkartenform aussuchen. Den Schnack mit dem beliebten Künstler gab’s gratis.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen