Zehnjähriger bei Unfall in Vietgest schwer verletzt

<fettakgl>Die Unfallstelle</fettakgl> in Vietgest. Die Bundestraße 104 war über zwei Stunden voll gesperrt. <foto>Nadine Schuldt</foto>
Die Unfallstelle in Vietgest. Die Bundestraße 104 war über zwei Stunden voll gesperrt. Nadine Schuldt

svz.de von
12. Oktober 2012, 08:04 Uhr

Vietgest | Ein Kind erlitt gestern gegen 13.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 104 in Vietgest schwerste Verletztungen. Der zehnjährige Junge wollte auf Höhe der Bushaltestelle die Straße überqueren und wurde dabei von einem Auto erfasst. Nach ersten Erkenntnissen erlitt der Junge mehrere Frakturen sowie innere Verletzungen. Nach der medizinischen Erstversorgung brachte ihn ein Rettungshubschrauber in ein Rostocker Krankenhaus. Die Bundesstraße war an der Unfallstelle in beiden Richtungen über zwei Stunden voll gesperrt. Die Staatsanwaltschaft Rostock setzte zur Ermittlung des Unfallherganges zwei Mitarbeiter der Dekra ein, das Kriminalkommissariat Güstrow ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen