zur Navigation springen

Benefizveranstaltung : Zauber des Winters am Inselsee

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Wunderbare Stimmung erzeugten Musikschüler und der Wettergott zum „Winterzauber“. Rotarier zufrieden mit dritter Ausgabe. Etwa 100 Besucher dabei.

Man hätte meinen können, die Güstrower Rotarier hätten tatsächlich etwas gehext, um dem „Winterzauber“ am Sonnabend alle Ehre zu machen. Blauer Himmel, Sonnenschein, dazu die Schneedecke am Inselsee: Die Kulisse passte bis ins kleinste Detail zum Motto dieser Benefizveranstaltung.

Einen Glühwein oder einen Kaffee mit Kuchen am Strandhaus genießen und dann zur Barlach-Gedenkstätte wandern – das machte bei diesem Bilderbuchwetter erst richtig Spaß. Siegfried Rau aus Witzin und seine Frau, Gabriele Fischer-Rau, genossen dieses Ambiente am Güstrower Inselsee. „Das Wetter hat uns einfach heraus gelockt. Das mussten wir nutzen“, sagten sie. Damit waren sie nicht allein. Etwa 100 Besucher hatten sich ins Ausstellungsforum der Barlach-Stiftung aufgemacht. Dort erlebten sie ein buntes Programm von Güstrower Musikschülern.

Für die Rotarier war es die dritte Ausgabe des „Winterzaubers“, die sie organisierten und nun scheinen alle ihre Pläne auch aufzugehen. „Die Veranstaltung hat sich mittlerweile etabliert“, glaubt auch Club-Präsident Heinz-Joachim Lübke. Für die 31 Club-Mitglieder ist es eine Aktion, etwas Leben in die sonst zum Teil eher ruhige Winterzeit zu bringen. Die Einnahmen kommen der Ernst-Barlach-Stiftung und der Kreismusikschule zugute.

Die Schüler der Kreismusikschule hatten einen großen Anteil am Gelingen der Veranstaltung zu leisten. Zuerst boten mehrere Musikensembles ein buntes Programm, das ein musikalischer Genuss war. „Die drei Klarinetten- und das eine Saxophon-Quartett bereiten sich unter anderem mit diesem Auftritt auf den Ausscheid ‚Jugend musiziert‘ vor“, sagte Lothar Reißenweber, der bei einem Quartett für eine krank gewordene Schülerin einspringen musste. Die Zuhörer belohnten die sehr guten Leistungen der Schüler mit lang anhaltendem Beifall.

Sie konnten sich nach diesem Ohrenschmaus die Beine vertreten und langsam zum nächsten Höhepunkt des Nachmittags wandern. Im „Kurhaus am Inselsee“ setzten das Blasorchester der Kreismusikschule mit einigen Tänzerinnen den glanzvollen Schlusspunkt eines gelungenen „Winterzaubers“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen