Arbeitsmarkt : Zahl der Arbeitslosen deutlich gesunken

svz.de von
02. Juli 2014, 06:00 Uhr

Die Region Rostock mit der Hansestadt und dem Landkreis hat im Juni 2014 die Schallmauer durchbrochen. „Zum ersten Mal seit Beginn der Statistikaufzeichnung zählten wir weniger als 20 000 Arbeitslose“, berichtete gestern Thorsten Nappe, stellvertretender Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Rostock. Die Arbeitslosenquote sank demnach auf 9,3 Prozent. Konkret waren 19 753 Frauen und Männer im Juni arbeitslos gemeldet – 789 weniger als noch vor einem Jahr.

Darüber hinaus konnte Thorsten Nappe einen weiteren Rekord vermelden: Der Landkreis Rostock zog zum ersten Mal mit dem Landkreis Ludwigslust-Parchim gleich. Dieser hat normalerweise die niedrigste Arbeitslosenquote. In beiden Kreisen lag sie im vergangenen Monat bei 8,1 Prozent. Damit ist sie im Landkreis Rostock um 0,3 Punkte gesunken. Konkret bedeutet das, dass es 566 Arbeitslose weniger als im Juni 2013 gab. Nur in der Region um Teterow stieg die Arbeitslosenquote an. Hier lag sie im Juni bei 12,1 Prozent. Im vergangenen Jahr war sie mit 11,2 Prozent noch deutlich niedriger.

Im Bereich Güstrow sank die Zahl der Arbeitslosen im Juni um 256. Somit waren am Ende des Monats insgesamt 2848 Personen arbeitslos. 639 Frauen und Männer meldeten sich hier im Juni neu arbeitslos.

Insgesamt 181 von ihnen kamen aus einer Erwerbstätigkeit, 197 absolvierten eine Weiterbildung. Dagegen konnten 906 Güstrower ihre Arbeitslosigkeit beenden. Am Ende des Monats waren 256 Stellen frei. Seit Januar diesen Jahres waren bei der Güstrower Arbeitsagentur insgesamt 540 offene Arbeitsplätze gemeldet.

Die Rostocker Arbeitsagentur hat derzeit mehr als 2200 freie Stellen verzeichnet. Seit Jahresbeginn wurden 6023 freie Arbeitsplätze gemeldet, 260 mehr als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres. „Allein im Juni verzeichneten wir 1013 Stellenzugänge“, so Thorsten Nappe. In Güstrow seien es 103 gewesen.

Wie gewohnt haben das Gastgewerbe, der Handel und das Gesundheits- und Sozialwesen den größten Arbeitskräftebedarf, neben den Zeitarbeitsfirmen mit 388 offenen Stellen. Aber auch die Logistikfirmen zeigen 121 offene Stellen an.

Gute Botschaften verkündete Thorsten Nappe auch vom Ausbildungsmarkt. Derzeit stehen 768 Bewerberinnen und Bewerbern 1101 offene Lehrstellen zur Auswahl. „Es gibt noch offene Stellen in allen Branchen“, so Nappe.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen