zur Navigation springen

Jugendklub : „Yellow fun box“ haut jetzt in die Tasten

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Jugendklub in Güstrower Südstadt stellt sich mit vielen Angeboten neu auf / Räume neu gestaltet, aufgeräumt und umgeräumt

In der „Yellow fun box“ der Awo am Platz der Freundschaft in der Güstrower Südstadt tummeln sich nach dem Jahreswechsel viele altbekannte und neue Jugendliche. Nachdem zum Jahreswechsel die Mädchenorientierungswerkstatt vom Waldweg an den Platz der Freundschaft umgezogen ist (SVZ berichtete) und damit neue Angebote in die „Yellow fun box“ integriert wurden, herrscht von Montag bis Freitag reges Treiben. Gemeinsam mit den Jugendlichen wurden die Räume neu gestaltet, aufgeräumt, umgeräumt – und allein das hat Laune gemacht. Kinder und Eltern waren gemeinsam aktiv und Ilona Hänsel, Leiterin Familienbildung, sagt: „Altbewährtes bleibt erhalten und neue Ideen werden entwickelt.“

So ändern sich die Öffnungszeiten. Der Freizeittreff öffnet nun Montag bis Mittwoch von 13.30 bis 18 Uhr, Donnerstag von 14 bis 19 Uhr und Freitag von 14 bis 20 Uhr. Alle 14 Tage ist die „Yellow fun box“ auch sonnabends von 10 bis 16.30 Uhr geöffnet. Sonntag ist Familienzeit. Anregungen dafür geben die Mitarbeiter gern mit nach Hause. Während der Öffnungszeiten stehen viele Angebote auf dem Programm, wie Tanzen, Spielezeiten, Airhockey und Fußballkicker. Die Computerfreaks kommen täglich im PC-Kabinett auf ihre Kosten. Die Kreativstrecke wird ausgebaut. Und dabei ist immer genügend Zeit zum Quatschen, Zeitunglesen und Freunde treffen. Die Tanzgruppe „Fiesta“ hat ihr Training wieder aufgenommen zur gewohnten Zeit am Freitagnachmittag, informiert Ilona Hänsel.

In der „Yellow fun box“ startet auch ein neues Mitarbeiterteam. „Leider mussten wir uns von Catharina Hake verabschieden. Ihr gebührt nochmal ein großes Dankeschön für ihre Arbeit über anderthalb Jahre“, sagt Ilona Hänsel. Zum neuen Jahr hat Yvonne Gradtke gemeinsam mit Marcel Tolks die Betreuung der Kids im Freizeittreff übernommen. Sie sind Ansprechpartner für (fast) alle Fragen des Alltags von Kindern und Jugendlichen oder wissen, wer weiterhelfen kann.

Dank der Unterstützung durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Güstrow konnte auch das Klavier vom Waldweg zum Platz der Freundschaft transportiert werden. In der Zeit zum Jahreswechsel waren sie aktiv und sorgten dafür, dass das gute Stück seinen neuen Platz im Mehrgenerationenhaus am Platz der Freundschaft bekam. Nun können auch die Pianokids wieder gemeinsam mit Diana Oganjan mittwochs und donnerstags üben.

Im neuen Jahr stehen auch neue Projekte auf der Liste – so wird es in den Ferien ganztägige Öffnungszeiten mit Programm geben. Das Ganztagsschulprojekt „Fit für Familie“ gemeinsam mit der Familienbildung wird neu aufgelegt und ein Puppentheater „Was sind wir uns wert?“ gemeinsam mit dem Jugendkunsthaus und dem Awo-Landesjugendwerk ist in Planung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen