Tierschutzverein Güstrow : Wünsche für Katzen und Hunde erfüllt

Wünsche erfüllt: Grit Rothe mit Enrico Schröter und Marianne Böttcher (v.l.) stehen am Wunschbaum. Auch Tierfreundin Nehle Lehmann vorn mit Hündchen Cooki freut sich über die Geschenke für die Schützlinge des Güstrower Tierschutzvereins.
Foto:
1 von 1
Wünsche erfüllt: Grit Rothe mit Enrico Schröter und Marianne Böttcher (v.l.) stehen am Wunschbaum. Auch Tierfreundin Nehle Lehmann vorn mit Hündchen Cooki freut sich über die Geschenke für die Schützlinge des Güstrower Tierschutzvereins.

Futterhaus in Güstrow sammelte am Wunschbaum Futter und Zubehör für Tierschutzverein.

Jetzt ist auch für den Tierschutzverein Güstrow und dessen Samtpfoten Weihnachten. Im Futterhaus in der Neuen Straße wurden von den Kunden Wünsche der Katzen und eines Hundes erfüllt, um die sich der Verein kümmert. Bereits seit einigen Jahren lässt Futterhaus-Leiterin Grit Rothe den Wunschbaum am Ausgang des Geschäftes stehen, um den Schützlingen des Vereins lebenswichtige Nahrung und Zubehör zukommen zu lassen. „Wir freuen uns riesig über die vielen Spenden und sagen ein großes Dankeschön“, sagt Marianne Böttcher, Mitglied des Vereins, die die Waren jetzt in Empfang nehmen konnte.

Futter, Streu, Decken sowie ein Katzentunnel gehören zu den Gaben. „Der Warenwert beträgt etwa 300 Euro“, sagt Grit Rothe. Aber als Geschäftsleiterin habe sie diese Summe noch aufgestockt. Außerdem wurden Kalender für den Verein im Futterhaus verkauft. Auch hierfür wurden etwa 300 Euro eingenommen. „Das hilft uns sehr“, sagt Enrico Schröter, der seit zwei Jahren im Tierschutzverein Güstrow aktiv ist. Er habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass so viele Spenden eingehen würden.

Doch inzwischen habe sich diese Aktion verselbstständigt, erzählt Grit Rothe. „Wir wissen, was im Verein gebraucht wird und die Kunden kennen die Arbeit des Tierschutzvereins“, sagt sie. Der Verein hat immer einen großen Bedarf an Spenden, kümmern sich doch etwa zehn Mitstreiter um das Wohl von Katzen, die kein Zuhause mehr haben. „Wir haben viele Tiere da, die meisten auf unseren Pflegestellen“, sagt Enrico Schröter.

In diesem Jahr geht der Bau des neuen Katzenhauses weiter. Demnächst soll die Heizung kommen. Damit der Bau weiter vorwärts gehen kann, greift der Tierschutzbund dem kleinen Verein in Güstrow unter die Arme. Denn an Geld mangelt es fast immer. Spenden sind sehr willkommen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen