zur Navigation springen

Filmprojekt : „Wolfsong“ in Rostock gesungen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Filmprojekt der Allgemeinen Förderschule Güstrow und der Schule am Inselsee ausgezeichnet

Ein großer Tag gestern auch für Brain und Celina aus Güstrow. Von den 25 Preisen des 15. Schülerwettbewerbs des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (Stalu) 2012-2014 konnten sie die Auszeichnung für das außerschulische Gemeinschaftsprojekt „Der Wolf“ der Klasse 9b der Allgemeinen Förderschule Güstrow und der Klasse 6 der Schule am Inselsee Güstrow entgegennehmen. Sie gehörten zu den über 50 Jungen und Mädchen aus dem Landkreis und der Hansestadt Rostock, deren Projektarbeiten im Rostocker Rathaus gewürdigt wurden.

„Die Idee kam von Klaus Tuscher vom Natur -und Umwelt Park“, sagte der 16-jährige Brain. „Um alles genau zu filmen, übernachteten wir auch in der Nähe der Wölfe und haben ihr Geheul aufgenommen“, ergänzt die zwölfjährige Celina. „Wir sahen der Fütterung der Wölfe zu und filmten das Zusammenleben mit den Bären.“

Inzwischen hat das Filmprojekt schon Karriere gemacht. Der Film wurde zunächst den Eltern vorgeführt, im Nup gezeigt und auch auf einer Projektwoche des Verbandes Jugend und Film. Großen Beifall gab es im Rostocker Rathaus, als die Güstrower mit ihrer Lehrerin Susanne Faix den „Wolfsong“ intonierten, den die Lehrerin selbst komponiert hatte. Dann erst konnte Umweltminister Till Backhaus den Güstrowern den Preis übergeben.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen