Wildpark Güstrow : Wolfsbabys Nummer vier und fünf entdeckt

Tierpflegerin Angelika Lederer hält vier der fünf inzwischen sechs Wochen alten Wolfswelpen in den Armen.
Foto:
Tierpflegerin Angelika Lederer hält vier der fünf inzwischen sechs Wochen alten Wolfswelpen in den Armen.

Zwei Jungs und drei Mädels sind in diesem Jahr in der Raubtier-WG des Wildparks geboren.

von
10. Juni 2016, 21:00 Uhr

Nachdem am vergangenen Freitag die erste Untersuchung des Wolfsnachwuchses im Güstrower Wildpark auf dem Programm stand (SVZ berichtete) und nur drei der fünf Welpen auf dem vier Hektar großen Areal entdeckt werden konnten, sind den Tierpflegern nun die übrigen beiden in die Arme gelaufen. „Die beiden Tierpflegerinnen Liane Kasch und Angelika Lederer haben die Wolfswelpen bei der täglichen Futterrunde entdeckt und schnell einen Schnapschuss gemacht“, informiert Maren Gläser, verantwortlich für das Marketing des Wildparks. So nah kommen die Pflegerinnen den Wölfen so schnell sicher nicht mehr, denn bald werden sie zu flink sein, um sie in der Raubtier-WG zu erwischen. „Wir haben jetzt zwei Jungs und drei Mädels“, erklärt Maren Gläser. Ob die Namensgebung auch in diesem Jahr wieder den Wildparkgästen überlassen wird, konnte die Wildparkmitarbeiterin indes noch nicht sagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen