zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

25. November 2017 | 05:11 Uhr

Wölfin endlich in Güstrow

vom

svz.de von
erstellt am 08.Aug.2012 | 08:15 Uhr

Güstrow | Diese junge Wölfin hat sich ganz schön geziert. Erst im dritten Anlauf gelang es gestern, das Tier im Wildpark Schorfheide einzufangen und nach Güstrow in den Natur- und Umweltpark (Nup) zu transportieren. Zweimal war das bereits gescheitert. Immer wieder musste der Ankunftstermin verschoben werden. Am frühen Nachmittag dann der erlösende Anruf aus der Schorfheide: die Wölfin ist betäubt und transportbereit. Erschöpft von der langen Reise bezog die knapp eineinhalbjährige Wölfin Nena am Abend endlich ihr Extra-Gehege zwischen Wölfen und Bären in der Raubtier-WG des Umweltparks.

Anfang des Jahres war die alte Wölfin im Nup gestorben. Seitdem bestand das Wolfsrudel nur noch aus sechs männlichen Tieren. „Wir hatten deshalb vor, neues Blut ins Rudel zu bringen und haben uns auf die Suche nach einer Wölfin gemacht“, erklärt Nup-Mitarbeiterin Maren Gläser. Im Wildpark Schorfheide wurde der Nup schließlich fündig.

„Wir haben uns bereits einen Wolf ausgeguckt, der demnächst zu Nena ins Extra-Gehege gelassen wird“, so Maren Gläser weiter. „Hier sollen sich die beiden erst einmal beschnuppern.“ Der Nup hofft mittelfristig auf Wolfsnachwuchs.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen