Klecks : Winter – mit Snowboard oder Ski?

Hannah Schewe genießt den Winterurlaub am liebsten mit dem Snowboard.
Hannah Schewe genießt den Winterurlaub am liebsten mit dem Snowboard.

Güstrower Jugendliche fahren in den Winterferien gerne in Österreich die Pisten runter.

von
16. Februar 2018, 05:00 Uhr

Ob alleine, mit Freunden, der Schule oder noch mit der Familie: Es ist die Zeit im Jahr, in der es für viele Jugendliche in den Winterurlaub ging. Auch aus Güstrow heizen viele Mädchen und Jungen zum Beispiel in Österreich die Piste runter. Dabei stellt sich auch die Frage: Skier oder Snowboard?

Für Hannah Schewe ist das ganz klar: „Ich kann beides fahren, bevorzuge jedoch definitiv das Snowboard. Es ist lässiger und eleganter als Skifahren. Die Kurven zu fahren ist ein tolles Gefühl, und auch kleine Sprünge machen Spaß.“ Die Zwölftklässlerin der Ecolea-Schule in Güstrow fährt, seit sie fünf Jahre alt ist Ski, mit zwölf stieg sie aufs Snowboard um. „Wir fahren mit einer befreundeten Familie nach Tirol in Österreich, jedes Jahr in dasselbe Gebiet.“ Am Vormittag sind sie auf der Piste, zum Mittag setzt man sich in eine Hütte und isst etwas und am Nachmittag wird wieder gefahren. „Abends treffen wir uns meist mit unseren Freunden, entweder zum Essen im Restaurant oder zum Kartenspiel“, erzählt die 17-Jährige. Den letzten Tag des Urlaubs verbringen sie mit Wandern und Rodeln.

Cedric Janke fährt seit seinem siebenten Lebensjahr jedes Jahr mit Familie und Freunden in den Winterurlaub. Letztes Jahr war er auch von der Schule aus im Skilager mit. „Ich fahre Ski, am liebsten fahre ich im Funpark, dort springe ich und probiere bestimmte Tricks aus“, erzählt der Elftklässler des John-Brinckman-Gymnasiums. „Wir sind meist in einer großen Gruppe von ungefähr 25 Leuten unterwegs. Es ist immer wieder schön, dieses eine Mal im Jahr zusammenzukommen“, findet er. Sie fahren immer nach Osttirol. „Wenn ein Tag mal nicht so gut ist, gehen wir wandern. Zehn Kilometer müssen wir zu Fuß den Berg hoch, dann fahren wir mit dem Schlitten runter“, beschreibt Cedric einen seiner Ausflüge. „Was mir besonders gut am Winterurlaub gefällt, ist, dass man sich sportlich betätigen kann und viel Ski fährt“, sagt er, „aber auch das Essen ist toll.“

Mit vier Jahren ist Tabea Golatowski das erste Mal Ski gefahren, seitdem fährt sie jedes Jahr mit ihren Eltern. „Mein Vater hat mich zu Beginn in den Skikindergarten gebracht“, berichtet die Ecolea-Zwölftklässlerin über ihre Anfänge mit dem Skifahren. „Zwischendurch habe ich auch mal Snowboard ausprobiert, jedoch bin ich mehr die Piste runtergerutscht als richtig zu fahren“, gibt sie zu. Mittlerweile könne sie es jedoch schon besser: „Es macht Spaß, doch wenn ich Lust habe, wirklich schnell zu fahren, bevorzuge ich doch eindeutig Ski.“ „Dieses Jahr war ich von der Sportjugend aus mit ein paar Freunden im Winterurlaub“, erzählt die 18-Jährige. Was ihr an dem Urlaub in Österreich besonders gefiele, sei natürlich das Skifahren an sich. „Es macht einfach unglaublich Spaß und man freut sich jedes Jahr wieder darauf – einfach, weil es halt so selten ist. Es ist definitiv eins meiner Highlights im Jahr!“, schwärmt Tabea.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen