zur Navigation springen

Plauer Chaussee : Windel im Fundament von Storchenmast versenkt

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Güstrower Tierarzt errichtet an Plauer Chaussee neuen Brutplatz für Störche

von
erstellt am 26.Feb.2015 | 07:00 Uhr

Eine Windel seines sieben Monate alten Enkels Maximilian versenkte Bernd Linke gestern im Fundament des neuen Storchenmasten. „Damit der Storch auch gleich weiß, was seine Aufgabe ist“, sagt der Güstrower Tierarzt. Den Mast ließ Linke auf der Fläche neben dem Neubau seines Tierarztzentrums „Alte Mühle“ an der Plauer Chaussee in Güstrow errichten. Dieses Gelände will er weiter renaturieren. Ein kleiner Teich und ein Graben mit Wasser sind bereits vorhanden. „Ein guter Standort für Störche. Hier haben sie kurze Wege zum Futter und es gibt reichlich Frösche“, sagt der Tierarzt.

Störche will Linke auf seinem Grundstück auch noch aus einem anderem Grund haben: „Ich habe in meiner Tierarztpraxis viele junge Mütter, die zusammen bereits zehn kleine Kinder haben.“ Wenn der Storch schon so oft in seiner Praxis vorbei geschaut habe, dürfe er jetzt auch auf seinem Gelände wohnen, ist Linke überzeugt.

Unterdessen läuft der Neubau seines Tierarztzentrums auf Hochtouren. Hier hat das 20-köpfige Team von Bernd Linke wesentlich mehr Platz. „Genug Raum und wesentlich bessere Arbeitsbedingungen“, sagt er. Demnächst will Linke seinen achten Tierarzt einstellen. In der Plauer Chaussee werden vor allem Kleintiere behandelt. Zudem bietet die Praxis einen Service für den Nutztierbereich an. Im Sommer soll alles fertig sein. Dann wird der neue Standort eröffnet und der Komplettumzug von der bisherigen Praxis in der Bürgermeister-Dahse-Straße erfolgt.  
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen