Krakow am See : Wenig Neues in Sachen Jörnberg-Projekt

23-11367760_23-66109652_1416395934.JPG von
09. August 2019, 05:51 Uhr

Gespannt erwarteten die Mitglieder des Bauausschusses von Krakow am See den Tagesordnungspunkt 5 ihrer Sitzung in dieser Woche. „Sachstand Entwicklung Jörnberg-Areal“ stand da. Auch im Wirtschaftsausschuss tags zuvor wurde die Frage danach gestellt – und auf den nächsten Ausschuss verwiesen. Großartige Neuigkeiten waren indes nicht zu erfahren. Der Grund: Ein terminiertes Treffen mit dem Projektentwickler RIMC fiel aus. Still ruhe seither der Krakower See, wurde festgestellt, lediglich in der Gerüchteküche brodelt es: „Zieht RIMC sich zurück?“ Davon war im Ausschuss keine Rede. Das geplante Treffen sei lediglich wegen Krankheit abgesagt und für den 13. August neu angesetzt worden. Inzwischen lägen drei Angebote von Planern vor, die sich auf das Gesamt-Projekt Hotel-Neubau am Jörnberg bezögen, informierte die Amtsverwaltung. 40 000 Euro seien dafür im Haushalt eingestellt, und die Angebote lägen innerhalb dieses Rahmens.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen