zur Navigation springen

Feuerwehrsport : Weltmeisterinnen zurück in Charlottenthal

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Erfolgreiche Feuerwehrsportlerinnen in der Heimat empfangen / Ehrenmedaillen des Landkreises Rostock in Silber verliehen

Triumphaler Empfang für die Weltmeisterinnen im Feuerwehrsport: Zu Ehren von Stephanie Rost, Simone Krüger, Sonja Jakobs und Kerstin Herold und ihrem Trainer Wolf-Dieter Lakatsch organisierten die Charlottenthaler jetzt vor dem Gemeindezentrum einen Empfang. Die vier Charlottenthalerinnen erkämpften sich im Team der deutschen Frauen-Nationalmannschaft in Almaty (Kasachstan) in der Disziplin Löschangriff den Weltmeistertitel (SVZ berichtete).

Zum Empfangskommitee gehörten z.B. auch Jana Rothenberger, Amtsleiterin vom Kreisordnungsamt, Kreiswehrführer Mayk Tessin, Hilmar Fischer, stellvertretender Bürgermeister aus Krakow am See, Andreas Dau, stellvertretender Amtswehrführer Krakow am See, Remo Schmecht als Gemeindewehrführer Krakow am See und Maik Krüger als Ortswehrführer Charlottenthal. Begeistert gratulierte Hilmar Fischer im Namen der Stadt den Siegerinnen und ihrem Trainer. „Dass die Feuerwehren Krakow am See und Charlottenthal sehr erfolgreich sind und bereits unzählige Titel erkämpften, daran sind wir schon gewöhnt, fast verwöhnt. Nun aber frisch gebackenen Weltmeisterinnen Glückwünsche zu überbringen, das ist schon etwas ganz besonderes“, so Hilmar Fischer.

Kreiswehrführer Mayk Tessin überreichte zudem die Ehrenmedaille des Landkreises Rostock in Silber an die Siegerinnen. Er betonte, dass sich all die Mühen und das Training, die hohe Einsatzbereitschaft gelohnt habe, mit denen Trainer und Mannschaft sich beharrlich auf den Wettkampf in Almaty vorbereiteten. „Die jungen Damen haben Krakow am See und Mecklenburg-Vorpommern mehr als würdig vertreten“, sagte Mayk Tessin.

Stolz ergriff Trainer Wolf-Dieter Lakatsch anschließend das Wort, berichtete von den Vorbereitungen des Wettkampfes und den Erlebnissen in der Millionenmetropole Almaty und bedankte sich abschließend bei seinem Team. Die Charlottenthaler feierten ihre Heldinnen noch mit dem Liedchen „So sehen Sieger aus“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen