zur Navigation springen

Strafanzeigen gegen Pflegedienst : Weiter Zoff um „Elisa“

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Mehrere Strafanzeigen gegen dubiosen Pflegedienst. Staatsanwalt ermittelt

von
erstellt am 22.Feb.2017 | 21:00 Uhr

Die Auseinandersetzungen um den dubiosen Pflegedienst „Elisa“ gehen in eine neue Runde. Nachdem der Landkreis Rostock seine Verfügungen zur Schließung illegaler Pflegeeinrichtungen durchsetzen konnte (SVZ berichtete ausführlich), liegen jetzt Strafanzeigen von Angehörigen pflegebedürftiger Personen gegen die Unternehmerin vor. Die Staatsanwaltschaft Rostock bestätigt solche SVZ-Erkenntnisse, nach denen Körperverletzung, Freiheitsberaubung und Sozialbetrug vorgeworfen werden. Die seit inzwischen über ein Jahr laufenden Ermittlungen richteten sich sowohl gegen die Firma als auch gegen die Unternehmerin persönlich.

Unterdessen soll der renommierte Anwalt Peter-Michael Diestel, der der „Elisa“-Betreiberin in den juristischen Auseinandersetzungen mit dem Landkreis Rechtsbeistand geleistet hatte, das Mandat niedergelegt haben. Die in Zislow bei Plau am See und in Potsdam niedergelassene Diestel-Kanzlei wollte das aber nicht bestätigen. „Wir geben dazu keine Auskunft“, heißt es aus dem Zislower Büro nur.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen