Karneval : Weitendorfer starten in 29. Saison

Laages stellvertretende Bürgermeisterin Petra Müller übergab den Rathausschlüssel an Präsident Marcel Juckel (l.) und Uwe Schomann.
1 von 2
Laages stellvertretende Bürgermeisterin Petra Müller übergab den Rathausschlüssel an Präsident Marcel Juckel (l.) und Uwe Schomann.

Karnevalauftakt des Weitendorfer Karnevalvereins mit Schlüsselübergabe, Umzug durchs Dorf und großer Abendveranstaltung

23-11367748_23-66109653_1416395934.JPG von
16. November 2015, 06:00 Uhr

„WKV – Helau!“ Mit diesem Schlachtruf eröffnete der Weitendorfer Karnevalverein Sonnabend seine 29. Saison. Um 11.11 Uhr gab es den Rathausschüssel von Laages stellvertretender Bürgermeisterin Petra Müller. Anschließend zogen die Weitendorfer durchs Dorf. Abends ging es im Kulturhaus im Park mit Tanzvorführungen und Büttenreden rund. Neues Prinzenpaar ist Sandra Schottmann und Juri Ticak.

Das Kulturhaus im Park ist der Mittelpunkt des 1988 gegründeten Karnevalvereins. „Wir haben entscheidend dazu beigetragen, dass dieser Veranstaltungsort im Dorf erhalten bleibt“, sagt WKV-Präsident Marcel Juckel. „Wir halten das Haus in Schuss. Ohne uns wäre es schon lange weg.“ Hier treffen sich die 50 Mitglieder des Vereins regelmäßig und hier steigen beim Karneval sämtliche Hauptveranstaltungen.

Seit acht Jahren hält Juckel die Truppe zusammen. Er übernahm das Präsidentenamt von Uwe Schomann, der 21 Jahre WKV-Präsident war und zu den Gründungsmitgliedern zählt. Ebenso wie Marcel Juckels Vater Günter. „Schon als kleiner Junge habe ich beim Karneval mitgemacht“, sagt der 35-Jährige. Seine ganze Familie ist beim Weitendorfer Karneval aktiv. Seine Frau Claudia Juckel trainiert mit Sandra Schippmann die kleine Funkengarde, in der auch die zehnjährige Tochter Nelly tanzt. Claudia Juckel tanzt auch selbst in der WKV-Gruppe „Sessionatas“. „Wir sind hier wie eine große Familie. Viele Kinder sind bei uns dabei“, sagt die 34-Jährige. Neben der kleinen Funkengarde kann der Verein auch noch eine große Funkengarde nachweisen, die von Birte Möller trainiert wird.

Nach dem Auftakt am Sonnabend geht es beim WKV erst im Januar weiter. Erste Abendveranstaltung ist am 23. Januar 2016, am 30. Januar ist Rentnerfasching und am 31. Januar Kindferfasching. Die letzte Abendveranstaltung in dieser Saison steht dann am 6. Februar im Plan. „Toll ist bei unseren Veranstaltungen immer die Nähe zum Publikum. Die Zuschauer sind ins Programm eingebunden“, sagt Marcel Juckel.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen