zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

21. November 2017 | 22:31 Uhr

Einzelhandel : Weihnachtsgeschäft geht weiter

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Einzelhandel: Gutscheine und Geldgeschenke werden eingelöst

von
erstellt am 06.Jan.2015 | 05:00 Uhr

„Nach Weihnachten ist vor Weihnachten“, sagt Geschäftsfrau Annegret Dräger vom gleichnamigen Güstrower Sportgeschäft. Für den Einzelhandel gehört die Zeit nach den Feiertagen noch zum Weihnachtsgeschäft. Angetrieben wird es von Gutscheinen und Geldgeschenken.

Für die Sportgeschäfte komme noch die „Abspeckzeit“ hinzu, die gut fürs Geschäft sei, sagt Annegret Dräger. „Das geht im Frühjahr richtig los. Alle wollen ihr Gewicht reduzieren. Da muss ich genug Kleinsportgeräte im Laden haben. Hanteln, Gymnastikmatten oder Springseile.“ Gerade laufe ihr Geschäft besser, als noch vor dem Fest, so Annegret Dräger. „Viele lösen ihre Gutscheine ein oder wollen ihr Weihnachtsgeld los werden. Da ist das Geschäft teilweise gerammelt voll.“ Und natürlich würden gerade auch Mützen, Schals, Handschuhe und Schlitten gut laufen, auch wenn der kurze Wintereinbruch in der Region bereits wieder vorbei sei. „Auch wenn der Schnee gerade weg ist. Es wird wieder kalt“, prophezeit Annegret Dräger.

Der Schneefall vergangene Woche bescherte auch Wilfried Minich vom Güstrower Hagebaumarkt ein kurzzeitiges Geschäftshoch. „Extremer Zugriff auf Streusalz und Schneeschieber“, freut er sich. Für den Winter ist der Baumarkt weiter gut gerüstet. Ansonsten sei das Weihnachtsgeschäft recht verhalten gewesen. „Die Zeiten als Baumärkte zu Weihnachten die Hütte voll hatten, sind seit ca. zehn Jahren vorbei“, sagt Minich. „Wir kaufen Opa zu Weihnachten einen Akkuschrauber – das findet nicht mehr statt.“ Dennoch werde das Gutschein-Geschäft immer stärker. „An Spitzentagen werden in unserem Markt nach Weihnachten bis zu 40 Gutscheine eingelöst“, hat er festgestellt.

Buchhändlerin Heidrun Albrecht von „Welt im Buch“ in Güstrow ist mit dem Weihnachtsgeschäft zufrieden. „Das Buch ist zu Weihnachten immer noch das klassische Geschenk. Vor allem Kinderbücher liegen weit vorne“, sagt sie. Direkt vor dem Fest sei der Buchverkauf stark angestiegen, aktuell würden zahlreiche Gutscheine eingelöst.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen