Van-der-Valk-Resort Linstow : Was das Herz begehrt: Indianer, Colts, Cowboys

Das schöne Wetter lockte Hunderte zur Indianershow.
1 von 4
Das schöne Wetter lockte Hunderte zur Indianershow.

Indianershow an jedem Dienstagabend im Van der Valk Ressort Linstow

Indianer reiten durch die Prärie und es wird scharf geschossen. So stellt man sich den Wilden Westen vor. Das gibt es aber auch in Linstow. Jeden Dienstagabend sind 30 Männer, Frauen und Kinder mit von der Partie, wenn die Indianershow startet. In diesem Jahr mittlerweile zum neunten Mal. Der Titel: Das Feuerross. Hunderte Besucher ließen sich am Dienstagabend von der Show begeistern.

Mit diesem „Feuerross“ ist natürlich die Eisenbahn gemeint, die im Jahr 1864 im Wilden Westen Amerikas durch den Grund und Boden der einheimischen Biloxi-Indianer führen soll. Das gefällt denen natürlich nicht. Also gibt es einen Kampf zwischen den Rothäuten und dem weißen Mann. Der wird durch zwei Chinesen, die mit Witz und Cleverness letztlich alles zum Guten führen, jäh unterbrochen.

Es sind längst nicht nur Urlauber, die sich dieses Spektakel ansehen. Großeltern und Eltern aus der Umgebung sind gern mit Kindern dabei. Im vergangenen Jahr seien etwa 10 000 Besucher gezählt worden. Für Volker Wünsche, der die Drehbücher für die Stücke schreibt, ist es eine schöne Sache, die in den Jahren gewachsen ist. „Wir haben Spaß daran und sind schon zu einem guten Team zusammengewachsen“, sagt er und meint damit neben den 20 Laiendarstellern aus dem Ressort auch die Gastdarsteller aus Krakow am See und der Umgebung, die sich hier mit einbringen. Im richtigen Leben sind sie Elektriker, Gärtner oder Angestellte. Abends verwandeln sie sich in einen Cowboy oder Schmied. Auch Volker Wünsche selbst ist dabei, übernimmt eine Nebenrolle im Stück. „Die Proben werden mit den Jahren immer konstruktiver“, erzählt der Pressesprecher von Van der Valk Deutschland.

Bereits im Januar beginnt Volker Wünsche mit dem Schreiben des Manuskriptes und schon bald danach wird mit den Proben begonnen. Jetzt in der Saison findet jeden Dienstag eine Aufführung statt.

Das Gelände eignet sich hervorragend dafür – ein Saloon steht neben einer Poststelle und durch das Gelände kommen die Pferde geritten. Der Sonnenuntergang gibt dem Ganzen eine besondere Note. Die Zuschauer sitzen am Hang, so dass jeder perfekt sehen und hören kann.

In der Pause wird für Unterhaltung der jungen Zuschauer mit Animations-tanz gesorgt und alle sind zufrieden. Nach gut eineinhalb Stunden kommt man aus dem Wilden Westen wieder im Linstower Van der Valk-Ressort an. Wer auf solch einen Ausflug ebenfalls Lust verspürt – am kommenden Dienstag ist es wieder möglich. Ab 19.30 Uhr startet die nächste Ausgabe des Feuerrosses.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen