zur Navigation springen

Wohnungsgesellschaft : Vorgärten und Anlagen in Eigenregie gepflegt

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Im Frühjahr greifen viele Mieter der Wohnungsgesellschaft Güstrow (WGG) in Eigenregie zu Spaten und Harke und pflegen Grünanlagen und Vorgärten. Bereits das 13. Jahr in Folge bedankten sich gestern die Verantwortlichen der WGG und die Dienstleistungsfirma FRG Hansa Güstrow für so viel Engagement mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken.


75 Mietparteien gestern geehrt


75 Mietparteien aus Güstrow war dazu eine Einladung in den Natur- und Umweltpark (Nup) in den Briefkasten geflattert. „Wir haben uns für diesen Veranstaltungsort entschieden, weil sich im Nup sehr viel getan hat und wir unseren Mietern empfehlen wollen, mit der Familie einen Besuch einzuplanen“, begründete WGG-Geschäftsführer Jürgen Schmidt die Wahl des Ortes. Außerdem arbeitet die Wohnungsgesellschaft eng mit dem Umweltpark zusammen, beispielsweise gerade wieder bei der Ermittlung des besten Buches für den Umweltpreis der Kinder- und Jugendliteratur.

Zum Kaffeeplausch, bei dem jede Mietpartei einen Gutschein im Wert von 25 Euro erhielt, war auch Nup-Mitarbeiter Reinhard Jänsch mit Eule Berta gekommen. Einige Mieter bewiesen Mut und streichelten das zutrauliche Tier. Beispielsweise auch Heinz Schoof. Er wohnt mit seiner Frau Gerda seit fünf Jahren in der Güstrower Weinbergstraße. Die Pflege des Vorgartens ist für das Paar eine Selbstverständlichkeit. „Man fühlt sich selbst wohl in einem gepflegten Wohnumfeld und es macht auch für Passanten einen guten Eindruck“, versicherte Heinz Schoof. Anschließend pflanzten Jürgen Schmidt und Wilfried Minich vom Hagebaumarkt je einen Rhododendron als Dankeschön an den Umweltpark. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen