MV-Tag 2016 : Vorbereitungen für MV-Tag im Plan

Der MV-Tag lockt tausende Gäste. So auch vor mehr als zehn Jahren in Greifswlad. Der diesjährige Ausrichter ist Güstrow.

Der MV-Tag lockt tausende Gäste. So auch vor mehr als zehn Jahren in Greifswlad. Der diesjährige Ausrichter ist Güstrow.

Viele Anmeldungen lokaler Vereine und Verbände sind bislang eingegangen. Heute ist eine abschließende Begehung der Veranstaltungsflächen geplant.

von
13. Januar 2016, 07:30 Uhr

So langsam fügen sich die Puzzleteile für den diesjährigen Mecklenburg-Vorpommern-Tag in Güstrow zusammen. „Die Vorbereitungen für das Landesfest im Juli laufen planmäßig. In enger Zusammenarbeit mit den Vertretern der Barlachstadt wurden inzwischen die optimalen Veranstaltungsflächen für alle Erlebnisbereiche festgelegt“, informiert Martina Hildebrandt, Geschäftsführerin der Hanseatische Eventagentur, die sich für den MV-Tag verantwortlich zeichnet.

Noch im vergangenen Jahr habe es Begehungen gegeben, um geeignete Standorte für die verschiedenen Programmpunkte zu finden. Dazu gehören beispielsweise die Erlebnisbereiche „Lebendiges Handwerk“ am Schloss, „Du bist MV“ auf dem Markt oder „Kirchen in MV“ auf dem Domplatz. Heute werde es abschließende Begehungen mit den Vertretern der Landkreise und kreisfreien Städte für den Erlebnisbereich „Landesmeile MV“ und mit den Vertretern der Rettungs- und Sicherungskräfte geben, sagt Martina Hildebrandt.

Neben den lokalen Gegebenheiten steht auch die inhaltliche Ausrichtung des 12. MV-Tages im Fokus der Organisatoren. Für das Festwochenende seien drei Bühnen geplant, die ganztägig bespielt werden, verspricht Martina Hildebrandt. „Auch hier stehen viele Programmpunkte bereits fest oder wir stecken zumindest in der Verhandlung, sagt die Agenturchefin weiter.

Für den Auftakt ist am Freitagabend, 8. Juli, eine Party mit dem Privatradiosender Ostseewelle auf der Landesbühne auf dem Platz an der Bleiche geplant. Am Sonnabend und Sonntag ist das Programm bunt gemischt. „Begrüßt werden die Gäste zunächst mit dem Landespolizeiorchester. Auch der Fanfarenzuges Neustrelitz spielt dann auf – als Gruß der Gastgeberstadt des MV-Tages 2014“, verrät Martina Hildebrandt. Außerdem haben sich auch der Landestanzverband, die Hochschule für Musik und Theater aus Rostock, der Fanfarenzug Neubrandenburg und das Heeresmusikkorps angemeldet.

Auch für die regionale Bühne „Du bist MV“, die an dem Festwochenende auf dem Güstrower Markt aufgebaut sein wird, gibt es schon jetzt zahlreiche Interessenten. „Es wird Konzerte des Blasorchesters der Freiwilligen Feuerwehr Güstrow, des Symphonischen Blasorchesters der Kreismusikschule Güstrow sowie der Chöre „Die Güstrower Mädels“ und „Die Brücke“ geben“, informiert Martina Hildebrandt und fügt hinzu: „Es haben sich schon viele Güstrower gemeldet und ihre Ideen zur Mitgestaltung des MV-Tages in ihrer Stadt eingebracht, worüber wir uns sehr freuen.“ Dazu gehört auch der große Erlebnisbereich „Sport- und Kinderland MV“ auf den Wiesen am Platz an der Bleiche. Hier werde der Landessportbund in Zusammenarbeit mit den regionalen Sportverbänden und -vereinen viele Sportarten zum Kennenlernen und Ausprobieren präsentieren, so Hildebrandt weiter.

Auch der städtische Kulturausschuss beschäftigte sich in seiner Sitzung am Montag mit dem Großereignis. „Wir haben unter anderem über den Vorschlag diskutiert Audioguides anzuschaffen, um Güstrow beispielsweise auch für Menschen mit einer Sehbehinderung erlebbar zu machen“, informiert Hans-Georg Kleinschmidt, Vorsitzender des Ausschusses. Abhängig von den Kosten, sei die Idee auf positive Resonanz gestoßen – insbesondere, wenn die Guides auch nach dem MV-Tag für Besucher bereitgestellt werden könnten. „Wir werden diese Idee weiterleiten“, sagt Kleinschmidt weiter.

Wer sich ebenfalls am Programm für den MV-Tag beteiligen möchte, kann sich weiterhin über Hildebrandt@hanseatische-events.de anmelden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen