Bio-Landpartie : Von Wasserbüffeln und edlen Ölen

Rund 1000 Hühner leben zurzeit auf dem Gut Wardow. Am Sonnabend kann man sie bewundern. Jutta von Kuick steht vor einem mobilen Stall, mit dem die Hühner über das Gelände wandern können.
1 von 3
Rund 1000 Hühner leben zurzeit auf dem Gut Wardow. Am Sonnabend kann man sie bewundern. Jutta von Kuick steht vor einem mobilen Stall, mit dem die Hühner über das Gelände wandern können.

Sonnabend 8. Bio-Landpartie in MV / Bio-Bauernhof Gut Wardow präsentiert sich mit Tieren und Produkten

von
17. September 2015, 06:00 Uhr

Am Sonnabend öffnen landesweit 56 Bio-Betriebe in Mecklenburg und Vorpommern ihre Höfe zur 8. Bio-Landpartie. In der Zeit von 10 bis 17 Uhr können sich die Besucher ein eigenes Bild vom praktischen Ökolandbau machen. Zum ersten Mal ist dieses Jahr auch eine Tour durch die Mecklenburgische Schweiz möglich. Neben Gut Wardow öffnen auch die Schafscheune in Vietschow und zum ersten Mal auch das Hofgut Rosengarten in Stechow die Hofpforten.


Lämmer warten auf Streicheleinheiten


Bei Jutta von Kuick auf dem Gut Wardow laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Zum dritten Mal nimmt sie an der Bio-Landpartie teil, nachdem sie 2012 in Wardow mit ihrem Mann einen Bio-Bauernhof gründete. „Neben den Les Bleus Hühnern, die glücklich in ihren Mobilställen leben, gibt es in diesem Jahr Rauhwollige Pommersche Landschafe und Büffel zu bestaunen. Auch die Flaschenlämmer warten auf viele Streicheleinheiten“, sagt Jutta von Kuick. Rund 1000 Hühner leben mittlerweile auf dem Gut Wardow, knapp 200 Schafe und seit einiger Zeit auch zehn Wasserbüffel. „Wir haben viele feuchte Flächen, die für Büffel gut geeignet sind“, sagt die Bio-Landwirtin. Noch wachsen die Büffel heran, sind erst ein Jahr alt. „Wir denken gerade über eine geeignete Vermarktung nach. Bei Wasserbüffeln handelt sich um ein hochpreisiges Produkt“, so Jutta von Kuick. Ansonsten setzt sie auf Direktvermarktung, beliefert zahlreiche Bioläden in der Region.

Die Büffel stehen auch im Mittelpunkt der Landpartie am Sonnabend. Zu den Wasserbüffeln gibt es zwei Touren mit dem Trecker-Kremser. „Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung unter 03 84 59/ 6 64 86 oder unter info@gut-wardow.de. Auch in diesem Jahr wird Detlef Mohr zudem wieder mit der Kutsche und seinen schönen Pferden durch den historischen Schlosspark fahren“, sagt Jutta von Kuick. Die Laager Künstlerin Marianne Kindt wird an diesem Tag mit ihrer Interpretation von Schaf, Huhn und Co. den künstlerischen Rahmen bilden. Die Bilder können vor Ort erworben werden. „Wer also Lust hat, sich eine Kuh in das Wohnzimmer zu hängen, bekommt an diesem Tag noch einmal die Möglichkeit, bevor die Ausstellung wieder in die Schweiz wandert“,sagt die Landwirtin.


Verkostung von frischem Öl


Biolandwirt Ingo Sander aus Tarnow lädt am Sonnabend erneut in die Ölmühle nach Rühn ein. Neben Führungen durch die Ölmühle auf dem Klosterhof werden auch geführte Rundgänge durch die Klosteranlage angeboten. Zu der Lehrstunde in Sachen Ölpressen gehört natürlich auch die Verkostung des frischen Öls.

Auch die Güstrower Werkstätten sind bei der Bio-Landpartie dabei. In Werle laden sie von 10 bis 17 Uhr dazu ein, die hofeigenen Produkte kennenzulernen. Gäste können sich über den Hof führen lassen. Kleine Besucher dürfen sich im Strohballen-Stapeln messen.

Weitere Höfe in den umliegenden Regionen, die an der Landpartie kommenden Sonnabend teilnehmen, können im Internet auf www.bund-mv.de abgerufen werden.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen