zur Navigation springen

Tag des offenen Hofes : Von Versuchsfelder bis zur Milchproduktion

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Aktionstag am Sonntag / Landesforschungsanstalt und Fachagentur mit umfangreichem Programm in Gülzow

Unter dem Motto „Forschen für die Landwirtschaft“ stellen sich die Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei ((LFA) und die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) in Gülzow beim Tag des offenen Hofes am Sonntag, 15. Juni, vor. Zwischen 10 und 17 Uhr können in Gülzow Versuchsfelder (Ackerbau- und Obstkulturen), das Strohheizwerk sowie das Bürogebäude der FNR, das aus nachwachsenden Baustoffen errichtet wurde, besichtigt werden.

Erst vor wenigen Tagen feierte man 75 Jahre Agrarforschung in Güstrow (SVZ Berichtete). Das Jubiläum veranlasst beide Einrichtungen sich einer interessierten Öffentlichkeit am Tag des offenen Hofes zu präsentieren. Führungen auf den Versuchsfeldern „Minitechnik auf Minifeldern“ beginnen zu jeder vollen Stunde von 10 bis 16 Uhr und dauern etwa eine halbe Stunde. Gleiches gilt für die Führungen durch die Obstanlage und durch die Strohheizanlage. Jeweils zur halben Stunde (10.30 bis 16.30 Uhr) wird durch den Bürobau aus nachwachsenden Baustoffen geführt.

Auf dem Programm steht weiterhin ein breites Mitmachprogramm für Jung und Alt. Hier wird u.a. der Weg vom Korn zum Brot beschrieben. Zum Kinderprogramm gehören u.a. Quiz, Tiergehege, Strohlabyrinth und Kuhfladen-Weitwurf. Die Shy Birds aus Berlin – Musiker aus verschiedenen Teile der Welt – kombinieren klassische brasilianische Klänge mit Swing-Musik.

Der Tag des offenen Hofes in MV ist eine Aktion des Bauernverbandes MV und des Landwirtschaftsministeriums. 26 Betriebe an 21 Standorten ibeteiligen sich daran. Im Landkreis Rostock sind das neben Gülzow die Sudbrock GbR in Groß Wüstenfelde (Milchproduktion), Martin Vorbeck in Jabelitz (Rinderhaltung), Jens Lötter in Baumgarten (Milchproduktion) und der Landwirtschaftsbetrieb Christian Schulz in Bartenshagen – ein biologisch produzierender Familienbetrieb.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen