svz+ Logo
Ein Fingerabdruck auf einem Teller: Bernd Schumacher, Dozent für Kriminalistik an der Güstrower Fachhochschule, erklärt Hortkindern, wie die Polizei Fingerabdrücke sichert. Polizei-Anwärterin Julia Hoppe (r.) erklärte den Kindern außerdem, was ein Polizist so alles bei sich haben kann.
Ein Fingerabdruck auf einem Teller: Bernd Schumacher, Dozent für Kriminalistik an der Güstrower Fachhochschule, erklärt Hortkindern, wie die Polizei Fingerabdrücke sichert. Polizei-Anwärterin Julia Hoppe (r.) erklärte den Kindern außerdem, was ein Polizist so alles bei sich haben kann.

Güstrow : Von Polizeiarbeit gefesselt

Mädchen und Jungen aus Güstrower Hort bekommen zum ersten Mal Einblicke in Fachbereich Polizei der Fachhochschule.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
19. Februar 2020, 16:58 Uhr

Güstrow In ihrer Uniformen stellt sich Julia Hoppe  den Kindern  vor. Sie ist  Polizei-Anwärterin der Fachhochschule für  öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow.  Sie und ihr Kollege ...

Grüwsot nI eirrh rUinfmoen eltslt cshi lJiau epHop  end  Kinrdne rvo. iSe ti s -irAetnnäriziPowle der Fuchescclaohhh ür f cfeheiltönf gteuVrw,anl oilizeP udn ceRtlhgefspe ni üsGrt wo. Sei udn ihr eKe llog entesh vor ienre Gp uper aus dem arhusendlSiukch itMet, emd  torH in otwüGr.s Sscreiipelh enlwlo ies dne drKenin os tssrmela die ialtizriePeob hänre bn.rneig iD„e cchhcuealFhsoh iwll chis ucha tmi eonslhc kAton ine fügnikt remh in eid ittlfneehckiÖf z“ige,ne gast Dzetno Jakob dthlScu vom hcFhicerbea ilioz.eP

laehDbs e wnar Ardnea ,Deeenck aiSetefn uLa und nFi n mmSat  mvo oHrt egr nest tim eiren ruepGp vno t-rsE bsi  resDilträl nkst für kpnpa izwe Sdnnute mi cbeFhearihc leizPio red hlathhchrogceuelucVsafwsn uz at.  sG „aWs hbena ltzbeoiamPeie mi tDneis nden so lseal a“?e,dib atfgr lJaiu Hpope edi n.dreiK lAs resest nennt ine däcnMhe edi .Wafef uZ sehne its ies eabr tinh,c nend ni dre thigncEinur idrw sie im ihslnönepcre faihehclßSc b.ufwthaera leHlnehasdn,c ise ehßeni  in erd iPsaecpezrohli esnaenl,Hdfs nnnene eid rKnd ie eebsno wie den Sklh.cgatocs Dne hbczientee die zioiPel euhet las .ctnms„zaseiktzEecoh“wkr

itgcRih nsdnnpae wrid es frü dei c-shes sib uejirgneähnn ändhMce ndu engJ,nu sal rde ntoirikiiamtzlnKe-Ds nBrde hrcmecaShu hnein nahnda ensei selrlTe ,t ezig wei die zlioePi arbeeügkrdFinc ic.stehr eDi Krdnei gloeevfnr angz ea,gun wie dre mnncFaha dtreki rov nnihe :etrhvgo Er üktdcr end umnaDe rdfua, vrteltei tim eiemn nleisP srghictvoi wzaerhssc vPre lu dareübr ndu hztei es itm neeim edsgcciuhrnhti reisnlebtfeeK ba. ixiet„Fr irdw  sda Gzane auf nmiee ctSk ü p.ariPe trgF“i,e tags .er

Nnu ommtk zäDcesrwkerhucr nsi eliSp, ndne eid idKnre öennkn heinr gneniee uarDbkcmauend auf eiPapr tmi anch ueHas hnenem. reD uaneDm kmmto srte ufa ied Fbare, andn ufa ienen leZtte tim dem egieenn Vrnm.eona Jauil e poHp  gt ftier rAteecnks aimdt .na Jedse Kdni ältehr ei.e nn dnU„ ezttj dftür hir nohc eein eemüzilotzPi nez,t“sefua gsat esi umz cAbshl.uss ieD ieKrnd inds gr.iettbees

ereGsnt aht  die lcahouh Fhcsech  zedum rreenBbwe lsratsme ennei Faiginr-sTir-eTnnega bone.negat Er osll  ebi der  brrenugieotV frü ads efArwhraleshvnau fneleh.

zur Startseite