Tauschbörse : Vom Eisenbahnvirus infiziert

Alexander Reumann (l.) und Bruder Maximilian bestaunten die Modelleisenbahnen in Güstrow.
Alexander Reumann (l.) und Bruder Maximilian bestaunten die Modelleisenbahnen in Güstrow.

Erfolgreiche Tauschbörse des Modellbahnclubs Güstrow bei der Feuerwehr / Nächster Tauschmarkt im Frühjahr 2015

svz.de von
01. Dezember 2014, 05:00 Uhr

Kinderherzen schlagen höher und auch Väter können oftmals nicht achtlos an ihnen vorbei gehen: Modelleisenbahnen gehören in die Vorweihnachtszeit. Der Modellbahnclub Güstrow lud am Sonnabend zur Tauschbörse in die Räume der Feuerwehr ein und baute wieder ein paar Teile von Modellbahnen auf.

Die Modelle waren der Hit für die kleinen Besucher. Luca Joswig (3) wollte gar nicht wieder nach Hause gehen. „Ich habe gelesen, dass diese Tauschbörse stattfindet. So waren wir zuerst auf dem Weihnachtsmarkt in der Neukruger Straße und jetzt hier. Es ist toll, dass die Kinder hier auch allein manches ausprobieren können“, sagte Mama Nadin Joswig. Besonders der Weihnachtszug hatte es den Kindern angetan. Aber auch die Lokomotive, bei der echter Dampf erzeugt wird, stand hoch im Kurs. „Ein Karussell habe ich umgebaut, so dass es elektronisch gesteuert werden kann“, erzählte Jirko Schmidt aus Schwaan. Seit zehn Jahren ist er im Modellbahnclub und hatte auch diesmal seinen Anteil an den aufgebauten Bahnen. „Früher hatte ich nur eine kleine Bahn, doch schon damals wurde ich mit dem Eisenbahnvirus infiziert“, sagt er.

So geht es wohl vielen. Darum war es auch schon die 42. Tauschbörse, zu der der relativ kleine Klub in Güstrow eingeladen hatte. „Es wurde wieder sehr gut angenommen“, freute sich der Vorsitzende Ralf Jentz. Es war erstmals der Versuch, die Börse an einem Sonnabend anzubieten und so die Verbindung zum Weihnachtsmarkt der Volkssolidarität zu nutzen. Das scheint gelungen. „Das nächste Mal müssen wir aber noch mehr Möglichkeiten für Kinder schaffen, dass sie ein bisschen spielen können“, so der Vorsitzende. Somit scheint festzustehen, dass die Tauschbörse auch im kommenden Jahr am Sonnabend vor dem ersten Advent stattfinden wird.

Die Händler kamen aus Satow, Tarnow aber auch Güstrow. So konnte getauscht, verkauft und gekauft werden. Der nächste Termin für einen Tauschmarkt wird dann wieder im Frühjahr kommenden Jahres sein.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen