zur Navigation springen

Jahresempfang : Viele, viele Menschen tragen Laage

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Gemeinsamer Jahresempfang der Stadt Laage, des Luftwaffengeschwaders „S“ und des Flughafens Rostock-Laage-Güstrow

svz.de von
erstellt am 08.Feb.2016 | 23:09 Uhr

In einer Urkunde aus dem Kloster Dargun vom 8. Februar 1216 ist Laage, damals noch Lauena, erstmals urkundlich erwähnt. Punktgenau nach 800 Jahren war gestern Abend zum Jahresempfang, den die Stadt Laage, das Taktische Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“ und der Flughafen Rostock-Laage gemeinsam veranstalteten, eingeladen worden. Mehr 350 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Bundeswehr, Vereinen und Verbänden sahen, wie zwei etwas zottelige Gestalten an der Recknitz, wo es ihnen scheinbar gefiel, einen Pflock einschlugen. So mag es vor mehr als 800 Jahren seinen Anfang genommen haben.

Mitstreiter des Carnevalsclubs Lawena spielten die Szene, gehörten sie doch ebenso wie die Narren des Weitendorfer Karnevalsvereins an einem Rosenmontag zwangsläufig ins Programm. Artig gaben sie schließlich auch ihre Rathausschlüssel wieder in die Hände von Bürgermeisterin Ilka Lochner-Borst.

Einem karnevalistisch lockerem Einstieg folgten nicht die üblich Reden. Zum Talk auf der Bühne nahmen vielmehr Ministerpräsident Erwin Sellering als Gast sowie Laages Bürgermeisterin, Kommodore Bernhard Teicke vom Taktischen Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“ und Flughafengeschäftsführer Rainer Schwarz Platz. Sellering verriet, dass er – aus Westfalen stammend – erst vor wenigen Jahren in MV zum Karneval gekommen sei, dass ein Ost-Ministerpräsident schon mal hart kämpfen muss, er Laage als Stadt mit gesellschaftlichem Zusammenhalt erlebe, froh ist, dass das Luftwaffengeschwader dem Standort treu sei und der zivile Flughafen Rostock-Laage sich im Aufwind befinde. Zweistellige Wachstumsraten bei den Passagierzahlen kündigte Flughafenchef Schwarz dann auch fürs laufende Jahr an, sprach von der Hoffnung auf tägliche Flüge für Geschäftsleute, von einer Boeing 747 in Laage sowie von Kreuzfahrern, die über Rostock-Laage einfliegen und von denen viele in der Region profitieren. Wohlwollende Worte, so erfuhren die Gäste des Jahresempfanges von Oberst Teicke, höre man im Luftwaffengeschwader mit alles in allem rund 1300 militärischen und zivilen Mitarbeitern öfter als Lärmbeschwerden. Die Besucherzahlen seien mit 2500, die sich vor Ort über den Flugbetrieb informieren, etwas geringer als beim zivilen Nachbarn, zumindest in Jahren ohne Tag der offenen Tür.

Politik Aug’ in Aug’, wie sie in einer kleinen Stadt abläuft, kann Laages Bürgermeisterin „sehr gut und noch lange aushalten“, gestand Lochner-Borst. Auch wenn der Ton zuletzt „zu rau, gar bitter geworden“ sei. „Wir sollten alle einen Beitrag dazu leisten, dass das wieder aufhört“, betonte Lochner-Borst und holte ganz in diesem Sinne viele, viele Menschen auf die Bühne; Menschen, die Verantwortung für das Gemeinwohl tragen: Stadtvertreter, Ortsteilvertreter, Verwaltungsmitarbeiter usw. Ihnen allen sagte sie Dank.

Gemeinsam wolle sich Laage im Jubiläumsjahr feiern. Unter den monatlichen Veranstaltungen hob Lochner-Borst das Sportwochenende um den 1. Mai, das Feuerwehr-Jubiläum (125 Jahre) im Juli, die NDR-Sommertour mitten in Laage am 6. August und ein mittelalterliches Marktfest im September hervor. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen