Sport- und Spaßtag in der Oase : Viel gelaufen und Freude bereitet

113 Kinder gingen beim Sponsorenlauf des Fritz-Reuter-Schulfördervereins an den Start.
Foto:
1 von 3
113 Kinder gingen beim Sponsorenlauf des Fritz-Reuter-Schulfördervereins an den Start.

Der 11. Sport- und Spaßtag in der Oase mit dem Sponsorenlauf des Fritz-Reuter- Schulfördervereins war wieder ein voller Erfolg – 2018 sollen mehr Vereine dabei sein.

svz.de von
14. Mai 2017, 21:00 Uhr

Das Freizeitbad Oase und der Förderverein der Fritz-Reuter-Grundschule werden auch im nächsten Jahr den Güstrower Sport- und Spaßtag veranstalten. Damit machen die beiden Organisatoren das Dutzend voll. Das versprachen Betriebsleiter Frank Schlatz und Dana Kowalzik, die Vereinsvorsitzende. Die Oase hatte für die 11. Auflage am Sonnabend ein Neptunfest vorbereitet und hielt den Grill unter Feuer. Frank Reddig von der Oase führte durch das Programm und improvisierte mit Lisa Beier das Aufwärmprogramm, weil die bestellte Hypoxy-Truppe wegen Krankheit nicht kommen konnte.

„Wir leben von solchen Veranstaltungen, bei denen wir zeigen, welche Möglichkeiten die Oase bietet“, betonte Frank Schlatz. Deshalb wird am Grundkonzept nichts geändert. „Allerdings werde ich für 2018 den Kontakt mit den Sportvereinen intensivieren“, verspricht Schlatz, denn die blieben dieses Jahr aus. Nur die Segler des SV Einheit Güstrow folgten der Einladung. Die Trainer Erik Strehlow und Kevin Schröder kamen mit drei Booten, mit denen Kinder im Außenbecken ihre Runden drehen konnten. „Für uns ist der Tag eine gute Gelegenheit, für unseren Verein und unseren Sport zu werben“, betonte Strehlow.

In den Sport- und Spaßtag brachte sich auch die SVZ ein. Nicole Boldt, Geschäftsstellenleiterin: „Wir arbeiten mit der Oase sehr gut zusammen und haben gern bei dem Tag, wo viele Kinder sind und was los ist, mitgemacht.“ Für die Besucher gab es Fotos mit der SVZ-Titelseite, ein Spiel, bei dem die SVZ-Maskottchen Piet und Paula zu gewinnen waren, ein Schätzspiel zur Höhe eines Zeitungsturms sowie Schnupper-Abos und Abos.

Dana Kowalzik und ihr Team waren mit dem Sponsorenlauf sehr zufrieden, der wieder eine rege Teilnahme hatte sowie Schülern, Lehrern, Eltern und Großeltern viel Freude bereitete. So z.B. der „Mama GmbH & Co. KG“ der Familie Drünkler, bei der Sohn Jonas 15 Runden auf der 200-Meter-Strecke und Papa Robert neun Runden absolvierte. Am Ende stand ein genauso hervorragendes Ergebnis wie im Vorjahr fest: 113 Kinder starteten. Es wurden 4010 Runden gelaufen. „Allein die Kinder der 1. Klassen, in denen es eine 90-prozentige Beteiligung gab, schafften 1238 Runden“, lobte die Vorsitzende. Den Wanderpokal verteidigte mit 703 Runden die 4 b. Von den erlaufenen 1775,30 Euro stellt der Förderverein auf Wunsch der Schüler auf dem Schulhof eine Nestschaukel auf. Für die tolle Atmosphäre an dem Tag trat Steven Holst den Beweis an. Der Vater spendierte nach dem Lauf spontan für alle Kinder ein Eis.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen