Vernetzung der Angebote für Senioren

War bei der Tagung dabei: Kathrin Bever aus Güstrow (r.) bietet auch Seminare für Pflegekräfte an.
War bei der Tagung dabei: Kathrin Bever aus Güstrow (r.) bietet auch Seminare für Pflegekräfte an.

Auf gestriger Fachtagung im Bürgerhaus ging es um „Gesund und aktiv älter werden“

svz.de von
12. November 2014, 15:03 Uhr

„Reife Leistung“ – so lautete das Motto der gestrigen Fachtagung im Güstrower Bürgerhaus. Zu dieser hatte die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung (LVG) in Zusammenarbeit mit einigen Partnern eingeladen, die sich der Thematik „Gesund und aktiv älter werden“ stellen. „Ziel ist die Sensibilisierung zum demografischen Wandel, den wir als Chance verstehen. Außerdem möchten wir die Partner, die oftmals ehrenamtlich arbeiten, stärker miteinander vernetzen und ihnen natürlich neue Informationen weiter geben“, sagte Andreas Szur, Geschäftsführer der LVG-MV. Etwa 90 Mitstreiter rund um die Arbeit mit Senioren waren gekommen. Darunter auch Heidemarie Lübbert vom Seniorenbeirat aus Teterow. „Ich möchte gern neue Gedanken für meine Arbeit mit nach Hause nehmen“, sagt sie. Besonderes Augenmerk legte sie dabei auf Aktivsein, Gesundheit sowie technische Neuerungen. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmern konnte sie sich gestern über technische Neuerungen informieren, wie unter anderem über eine Matte, die sofort Signale aussendet, wenn jemand gefallen ist. Aber es gab auch etwas über das „Smart Home Team“ zu erfahren, das beim Hausverlassen beispielsweise Strom, Herd ect. ausschaltet. Die technischen Möglichkeiten, die sich hier bieten, seien unterstützend und wertvoll. „Wichtig ist uns aber auch der soziale Ansatz. Viele Senioren haben Know How, was sie einbringen können“, so Andreas Szur.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen