Kontrolle : Verkehrsverstöße an Bushaltestelle

André Axmann vom ACE Güstrow wirbt für die Aktion „Nadelöhr Haltestelle“ und präsentiert die Kontroll-Protokolle.
Foto:
André Axmann vom ACE Güstrow wirbt für die Aktion „Nadelöhr Haltestelle“ und präsentiert die Kontroll-Protokolle.

Verkehrssicherheitskation „Nadelöhr Haltestelle“ / Kontrolle an Gehörlosenschule in Güstrow

von
29. November 2014, 06:00 Uhr

Verkehrssicherheitskation „Nadelöhr Haltestelle“ in Güstrow: Der Auto Club Europa (ACE) kontrollierte Donnerstagfrüh zusammen mit dem Ordnungsamt sowie der Regionalbus Rostock (Rebus) die Bushaltestelle an der Gehörlosenschule. Das Ergebnis: Wie bereits bundesweit an anderen Orten festgestellt, verhielten sich mehrere Autofahrer nicht nach den Straßenverkehrsregeln, wenn Omnibusse des Linienverkehrs und gekennzeichnete Schulbusse ihr Warnblinklicht eingeschaltet haben.

„Eigentlich hätte niemand beim Heranfahren an die Haltestelle den Bus überholen dürfen und diesen in beiden Fahrtrichtungen (also auch der Gegenverkehr) im Haltestellenbereich nur in Schrittgeschwindigkeit sowie mit möglichst viel Abstand passieren dürfen“, sagt der Güstrower Kurt-Werner Langer vom ACE. Während der zweistündigen Kontrolle musste er jedoch mehrmals ein Fehlverhalten auf seinem Protokoll festhalten.

Langer wird als im Oktober neu gewählter stellvertretender Vorsitzender des ACE-Kreisvorstandes Mecklenburg-Vorpommern Mitte im Frühjahr die neue Jahres-Schwerpunkt-Verkehrssicherheitskation in Güstrow durchführen. „Diese Aktion ist für alle Unterstützer offen, die sich für Verkehrssicherheit ehrenamtlich engagieren wollen“, sagt er.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen