Güstrow : Verkehrskontrollen starten heute

von
05. Februar 2019, 05:00 Uhr

Themenorientierte Verkehrskontrollen mit den Schwerpunkten Bereifung und Überholen starten die Polizei heute in MV. Die Maßnahmen sind Teil der monatlichen Kampagne „Fahren.Ankommen.Leben!“. Die Kontrollen erfolgen über den gesamten Februar.

Fehler beim Überholen sind nach wie vor unter den Hauptunfallursachen bei schweren Verkehrsunfällen. Im Bereich des Polizeipräsidiums Rostock kam es 2017 zu 171 schweren Verkehrsunfällen. Für 2018 rechnet die Polizei mit ähnlichen Unfallzahlen mit der Ursache.

Als neues Thema wurde für den Monat Februar zusätzlich die Bereifung aufgenommen, ist sie doch bei gefährlichen Witterungsverhältnisse maßgeblich. Die Straßenverkehrsordnung schreibt zum Thema Winterreifenpflicht vor, dass Autos bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- und Reifglätte nur fahren dürfen, wenn sie mit Reifen ausgerüstet sind, die dem Paragrafen 36 (4) der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung entsprechen. Dazu zählen alle Winterreifen mit dem Alpine-Symbol. Winterreifen, die noch mit M+S gekennzeichnet sind, dürfen seit Januar 2018 nicht mehr verkauft werden. Für die Nutzung gibt es noch eine Übergangsregelung bis 2024.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen