zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

23. September 2017 | 07:50 Uhr

„Goldener Spatz“ : Vanessas Stimme zählt

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Die zwölfjährige Vanessa Brunk aus Krakow am See fährt Sonnabend nach Gera, um als eine von 22 ausgewählten Mädchen und Jungen in der Jury des 22. Deutschen Kinder-Medien-Festivals „Goldener Spatz“ mitzuarbeiten.

svz.de von
erstellt am 08.Mai.2014 | 07:00 Uhr

Die zwölfjährige Vanessa Brunk aus Krakow am See sitzt auf gepacktem Koffer und ist schon ein wenig aufgeregt. Am Sonnabend fährt sie nach Gera, um als eine von 22 ausgewählten Mädchen und Jungen aus Deutschland, Südtirol, der Schweiz, dem Fürstentum Liechtenstein, Österreich und der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens in der Jury des 22. Deutschen Kinder-Medien-Festivals „Goldener Spatz“ mitzuarbeiten.

Unter 615 Bewerbungen ist sie ausgewählt worden und nun die einzige, die Mecklenburg-Vorpommern in diesem bedeutenden Festival vertritt. Ihre Aufgabe besteht darin, die Kinderfilme, Fernsehbeiträge und Online-Angebote zu sichten, zu diskutieren, zu bewerten und die besten Beiträge für die Auszeichnung mit dem „Goldenen Spatzen“ vorzuschlagen. „Das werden um die 100 Filme, Werbespots oder Kurzfilme sein, die wir zu beurteilen haben“, sagt die Sechstklässlerin, die gern nach Güstrow ins Kino fährt. „Leider“, bedauert sie, „haben wir in Krakow ja kein Kino mehr.“ Am meisten mag sie Filme, in denen es um Themen junger Leute geht.

Das Festival „Goldener Spatz“ verfolgt sie schon seit längerem und fasste im vergangenen Jahr den Entschluss, sich als Jurymitglied zu bewerben. „Eigentlich hatte ich ja nicht viel Hoffnung. Und als dann Anfang Februar ein Brief kam, dachte ich, das sei eine Absage“, erinnert sich das Mädchen. Aber es war eine Einladung zur Jurymitarbeit. Groß fiel der Jubel in Vanessas Familie aus. Nun ist sie ganz gespannt, was sie in Gera und Erfurt, den beiden Festivalorten, erwartet.

Aber Vanessa fährt nicht nur zum Kino in die Barlachstadt, sie hat viele andere Interessen, besucht z.B. auch regelmäßig das Training des LAC Mühl Rosin. „Mindestens zweimal in der Woche, manchmal auch dreimal“, sagt sie. Ihre Disziplinen sind der Sprint, die 800 Meter und der Weitsprung. Mit ihrem Klub war sie in der vergangenen Woche bei der Bahneröffnung in Rostock dabei. Außerdem wirkt sie in der Tanzgruppe des Krakower Karnevalclubs (KKC) mit und liest gern. Ihre Lieblingsfächer in der Schule sind Sport, Deutsch und Biologie. Aber vom Unterricht wird sie die nächste Woche erst einmal freigestellt, gilt es doch, den „Goldenen Spatzen“ zu vergeben.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen