Krakow am See : Unterwegs in Region und Ausland

Astrid Dettmer bietet auch einen Krakower Erlebnistag in ihrem Programm an.
Astrid Dettmer bietet auch einen Krakower Erlebnistag in ihrem Programm an.

Vor drei Jahren machte sich die Krakowerin Astrid Dettmer mit einem Touristikservice-Unternehmen selbstständig

von
11. August 2015, 06:00 Uhr

Ab heute wird Astrid Dettmer mit einer österreichischen Reisegruppe für drei Tage in der Region unterwegs sein. Auf dem Tourenplan stehen Schwerin, Rostock, die Insel Rügen und Stationen in der Mecklenburgischen Seenplatte. In der nächsten Woche begleitet die Krakowerin Senioren aus der Region während einer neuntägigen Reise nach Österreich und ist dort Ansprechpartnerin vor Ort.
Das sind zwei Arbeitsfelder, die Astrid Dettmer mit ihrem Touristikservice-Unternehmen anbietet.

Vor drei Jahren hat sich die studierte Archivarin mit dieser Geschäftsidee selbstständig gemacht. In ihre Tätigkeit fließt dabei die Erfahrung von zehn Jahren Arbeit in der Krakower Touristinformation ein, aber auch viele Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen. So absolvierte die 52-Jährige eine Ausbildung zur Touristikfachkraft und zur Reiseleiterin, besuchte einen Lehrgang für Stadtführer in Güstrow und belegte einen einjährigen Kirchenführerkursus in Rostock. „Das war sehr spannend. Dabei habe ich interessante Dozenten getroffen und viel über Baustile gelernt“, schwärmt Astrid Dettmer vor allem von dem Kursus in der Hansestadt.

Neben der Vermittlung von Urlaubsquartieren sind Reisebegleitung und -leitung sowie die Organisation von Tagesprogrammen, Natur- und Erlebnistagen oder Stadtführungen ihre wichtigsten Betätigungsfelder. „Beispielsweise habe ich gerade im Auftrag einer Güstrower Firma eine Tagesfahrt zur Insel Hiddensee organisiert“, sagt sie. Gut eingelaufen haben sich inzwischen auch Tagesausflüge in MV und benachbarte Bundesländer, die Astrid Dettmer mit Krakower Senioren unternimmt. Im Oktober wird sie ihren Arbeitsplatz für vier Wochen auf die Insel Rügen verlegen und Gästen im Auftrag eines Touristikunternehmens die Inseln im Nordosten des Landes zeigen.


Sagen, Episoden und Anekdoten


„Die Küste Mecklenburg-Vorpommerns finde ich besonders schön, aber natürlich hat auch eine Schifffahrt auf der Müritz ihren Reiz“, bestätigt sie. Ihr Anliegen ist es, Gästen das nordöstliche Bundesland von seiner besten Seite zu zeigen und die Lust aufs Wiederkommen zu wecken. Dazu informiert sie über Land und Leute, erzählt Sagen, Episoden und Anekdoten aus der jeweiligen Region, macht auf geschichtliche Ereignisse aufmerksam und ist bestrebt, besondere Orte ins Reiseprogramm aufzunehmen. „Jede Tour ist für mich Weiterbildung, denn bei so manchen Fragen der Touristen muss auch ich mich erst informieren“, räumt sie ein. Freude an ihrer Arbeit hat sie auch deshalb, weil das Reisen zu ihren Hobbys gehört. „Dazu muss es nicht unbedingt in die Ferne gehen. Mecklenburg-Vorpommern hat so viele Orte, die einen Besuch lohnen“, schwärmt sie.

Neben ihren aktuellen Aufgaben bereitet Astrid Dettmer das Reiseprogramm für das nächste Jahr vor, arbeitet an der Aktualisierung ihrer Internetpräsentation (www.touristikservice-mv.de) und ist dabei, sich in Krakow am See ein Büro einzurichten. 



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen