zur Navigation springen

Kunst in Güstrow : Umfangreiche Kunstschau in der Reinigung eröffnet

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Siemitzer Andreas Tessenow stellt rund 100 Ölbilder und Radierungen aus zehn Schaffensjahren aus

von
erstellt am 21.Apr.2016 | 05:08 Uhr

Zu einer umfangreichen Ausstellung wird gegenwärtig in die Güstrower Textilreinigung in der Speicherstraße eingeladen. Der ehemalige Kunsterzieher Andreas Tessenow zeigt hier rund 100 Ölbilder und Radierungen aus den Jahren 2005 bis 2015. „Ab 2005 habe ich so richtig mit der Malerei angefangen. Im Moment purzeln die Bilder nur so aus mir heraus“, erzählt Tessenow bei der gestrigen Vernissage.

1995 Erwarb der gebürtige Retschower die Häuslerei des Architekten Heinrich Tessenow in Siemitz. Hier habe er viel Raum für seine Kunst, sagt der ehemalige Pädagoge, der 2014 aus dem Schuldienst ausgeschieden ist, weiter.

Bereits sehr früh entwickelte sich eine Vorliebe für klare Linien, Perspektiven, Flächen und eine intensive Farbigkeit, die insbesondere in den Güstrower Ansichten in der Ausstellung zu erkennen ist. Entwickelt habe sich diese Formensprache in der Studienzeit im Leipzig der 1970er Jahre. „Geprägt hat mich besonders die künstlerische Ausbildung bei Peter Schnürpel“, erzählte Andreas Tessenow gestern den Gästen der Ausstellungseröffnung.

Lange habe er nach dem passenden Format für seine Bilder gesucht. Dies habe er inzwischen gefunden, sagt der Künstler weiter. „Ich habe die Kunst nie als ein Hobby verstanden, sondern als einen Teil meiner Arbeit als Lehrer“, sagt Tessenow. Motive für seine Stadtansichten finde er auf seinen täglichen Wegen – beispielsweise zum Parkplatz am Nachtigallenberg, wo sein Auto stets geparkt war. Auch hielt Tessenow den Blick aus dem Lehrerzimmer des John-Brinckman-Gymnasiums im Bild fest. „Die Bilder sind im Kopf bereits fertig – vorher fange ich nicht an“, erklärt er. Seine fotorealistischen Arbeiten, wie Andreas Tessenow sie selbst beschreibt, sind Montag bis Freitag von 6 bis 18 und sonnabends von 9 bis 12 Uhr in der Textilreinigung Am Alten Hafen zu sehen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen