zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

16. Dezember 2017 | 12:08 Uhr

Senioren Güstrow : Über 90-Jährige gefeiert

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Der Seniorenbeirat der Barlachstadt organisiert das traditionelle Fest mit Ehrungen auch für das Eiserne Hochzeitspaar Kolbusa.

In Güstrow leben 244 Frauen und 69 Männer, die inzwischen über 90 Jahre alt sind. Beim gestrigen Fest, das vom Seniorenbeirat der Stadt organisiert wird, waren von den derzeit 313 über 90-Jährigen etwa 80 Männer und Frauen mit Begleitpersonen dabei. Einige leben noch in ihren eigenen vier Wänden. Darunter ist Lieselotte Müller. „Ich bin schon zum sechsten Mal dabei“, sagt die 95-Jährige und freut sich, dass die Stadt sie nicht vergisst. Hier geboren und aufgewachsen möchte Lieselotte Müller Güstrow auch nicht verlassen.

Gemeinsam mit Gerda Harms (90) freute sie sich am Programm des Gertrudenchores unter der Leitung von Manfred Holm-Gabriel. Sie sangen mit den Senioren gemeinsam, trugen aber auch einige Lieder vor. „Lieder braucht ein jeder“, so ein Text. „Dat du min Levsten büst“ – diese „Liebeshymne der Mecklenburger“ erklang am gestrigen Nachmittag im Seniorenheim der Arbeiterwohlfahrt nicht ohne Grund. Denn beim diesjährigen Sommerfest der über 90-Jährigen feierte das Ehepaar Kolbusa gleichzeitig das Fest der Eisernen Hochzeit. Seit nunmehr 65 Jahren gehen Ingeborg (88) und Gerhard Kolbusa (91) den Lebensweg gemeinsam. Und auch der Umstand, dass Gerhard Kolbusa seit etwa einem Jahr im Seniorenheim lebt, ändert daran nichts. „Wir haben in der Klosterkirche Dobbertin geheiratet“, erinnert sich Ingeborg Kolbusa, die ihr Arbeitsleben in der Bettfedernfabrik erlebte. Ihr Ehemann war von der Pike auf bei der Eisenbahn beschäftigt und hat zuletzt gewerkschaftlich gearbeitet.

Der Seniorenbeirat organisiert alljährlich dieses Fest der über 90-Jährigen und ist froh, mit der Awo einen guten Partner gefunden zu haben, in deren Räumen sie feiern können. Dennoch sei es viel Arbeit. „Es ist ein unheimlich logistischer Aufwand, um die Senioren aus der Häuslichkeit oder auch aus den Einrichtungen zusammen zu holen“, sagt Uwe Korn als erster Stellvertreter der Vorsitzenden Hildegard Steinecke.

Geehrt wurde aber gestern nicht nur das Eiserne Hochzeitspaar. Auch die älteste anwesende Seniorin, Hildegard Griphan (98) und Senior Paul Michael Schneider (97) wurden mit Blumen bedacht. Bei Kaffee und Kuchen, Gesang und Musik zum Tanzen konnten alle zusammen fröhlich sein.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen