zur Navigation springen

Güstrow : Ü-40-Party: Nur behutsam am Konzept gefeilt

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

DJ Franke lud zum 14. Mal zum Tanz ins Autohaus Brinkmann-Osterloh ein.

Wer in das Autohaus Brinkmann-Osterloh kommt, will seinen Wagen zur Durchsicht abgeben, ein Auto kaufen oder wenigstens einen Blick auf sein Wunschobjekt werfen? Zweimal im Jahr ist das anders. Da reist DJ Sascha Franke aus Geesthacht mit seinem Team aus Technikern, Security und Gastronomie an und verwandelt das Haus in einen Tanzpalast.

Vor sieben Jahren legte der Discjockey erstmals in Güstrow für die Ü-40-Party im Autohaus auf. Am vergangenen Sonnabend verbuchte er bereits seinen 14. Auftritt. Am Ablauf hat sich nichts geändert: Um 20 Uhr öffnen sich die Türen und eine gute halbe Stunde später begrüßt der DJ seine Gäste. Schon der erste Titel spricht die ersten Paare an, und noch bevor die erste Runde beendet ist, hat sich die Tanzfläche gut gefüllt. „Ich liebe diese Generation. Die Leute sind zum Tanzen gekommen und sie tun es auch, ohne viel Zeit verstreichen zu lassen“, stellt Franke fest. Und so lange das so ist, sehe der 43-Jährige keinen Anlass, sein bewährtes Konzept infrage zu stellen. Lediglich kleine Änderungen nimmt er vor. Dieses Mal hatte er seine Gäste gebeten, ihm Wunschtitel schon im Voraus per E-Mail mitzuteilen. So könnte er das Programm des Abends besser planen, dachte er sich. „Und es hat auch geklappt, ich habe einige E-Mails erhalten“, bestätigt Franke. Im nächsten Frühjahr, wenn die 15. Party ansteht, will er einen zweiten DJ zur Verstärkung mitbringen. „Damit mal eine andere Stimme zu hören ist. Und außerdem bringt ein neuer Mann auch neue Ideen mit“, ist er sich sicher.

Freuten sich auf einen schönen Tanzabend: Marion und Olaf Hammermann, Andreas Kölpin und Sabine Preuß (von links).
Freuten sich auf einen schönen Tanzabend: Marion und Olaf Hammermann, Andreas Kölpin und Sabine Preuß (von links). Foto: Christian Menzel
 

Die Konstanz, mit der Franke zu seinen Partys einlädt, zahlt sich aus. Längst hat er sich ein Stammpublikum geschaffen. Dazu gehören Silke Schulz und Solveig Weltzien. Die beiden Güstrowerinnen tanzen gern und finden das Ambiente im Autohaus ansprechend. „Leider gibt es in Güstrow ja nicht so viele Möglichkeiten zum Tanzen“, bedauert Silke Schulz. In diesem Monat ist das anders. Da steht am kommenden Sonnabend die Super-Oldie-Party in der Sport- und Kongresshalle im Kalender. „Klar sind wir da auch dabei“, bestätigt Solveig Weltzien.

Schon bei den ersten Titeln, die DJ Franke spielte, füllte sich die Tanzfläche.  F
Schon bei den ersten Titeln, die DJ Franke spielte, füllte sich die Tanzfläche. Foto: Christian Menzel

Kurz nachrechnen muss Marion Hammermann, dann sagt sie: „Wenn ich mich nicht verzählt habe, sind wir jetzt zum achten Mal im Autohaus. Wir haben spät davon erfahren, sind aber inzwischen ziemlich regelmäßig dabei.“ Ihr Mann Olaf zählt auf, was das Paar an den Abenden schätzt: „Man verbringt schöne Stunden, die Musik passt, die Atmosphäre stimmt und man trifft Leute, die man lange nicht gesehen hat.“ Die Hammermanns hatten im Bekanntenkreis so viel von der Ü-40-Party geschwärmt, dass sie Sabine Preuß und Andreas Kölpin neugierig gemacht haben. „Ja, wir sind das erste Mal dabei und freuen uns auf den Abend“, versichern die beiden Begleiter der Hammermanns.

Titel um Titel legt DJ Franke auf. Unermüdlich stürmen die Ü40-er die Tanzfläche. Als sich weit nach Mitternacht auch die letzten Gäste verabschiedet haben, braucht das Team Franke zwei Stunden, um alles aufzuräumen. Ab Montag kann man im Autohaus wieder Autos besichtigen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen