Wildpark Güstrow : Traumsprüche für Fred und Frode gesucht

Die Braunbären Fred und Frode im Güstrower Wildpark gehen jetzt in den Winterschlaf.
Die Braunbären Fred und Frode im Güstrower Wildpark gehen jetzt in den Winterschlaf.

Am 8. November verabschiedet der Wildpark seine Bären in die Winterruhe und benötigt dafür die Hilfe junger Dichter.

von
04. November 2015, 21:00 Uhr

Schlafstimmung kommt bei den beiden Braunbären Fred und Frode im Güstrower Wildpark auf. Nur noch träge ziehen die beiden Petze über den Bärenberg. Der Appetit auf Obst, Gemüse und Butterblumen hat nachgelassen. Die Fettreserven für den Winter sind gut angelegt. Nun ist es an der Zeit, die beiden Braunbären in die wohl verdiente Winterruhe zu verabschieden. Hierzu lädt der Wildpark am 8. November ab 14 Uhr alle Bären- und Naturfreunde ein.

Bär „Oskar“, der öfter mal im Güstrower Wildpark vorbeischaut, wird die großen und kleinen Gäste am nächsten Sonntag begrüßen. Mit schönen Traumsprüchen werden Fred und Frode anschließend in die Winterruhe verabschiedet. Daher ruft der Wildpark alle Kinder auf, schöne Traumsprüche (Vierzeiler) zu dichten und mitzubringen. Für die kleinen Dichter verteilt „Oskar“ dann kleine Überraschungen. Am Bastelstand können die Kinder anschließend eine Laterne fertigen und bei einem geführten Laternenumzug durch den Park wandern.

Das Programm sieht wie folgt aus: um 14 Uhr begrüßt „Oskar“ die Gäste, um 14.30 Uhr gibt es die letzte Bärenshow des Jahres, dann werden die Traumsprüche vorgelesen, anschließend stehen Laternen basteln und der Laternenumzug auf dem Programm.

Bereits Sonnabend findet im Wildpark wieder eine Wolfswanderung in der Dämmerung statt. Anmeldungen sind unter Telefon 0 38 43/24 68 0 erforderlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen