Seniorensportspiele in Güstrow : Traditionstreffen der Sportler

Laden zu den 12. Seniorensportspielen MV nach Güstrow ein: Andreas Bluhm, Präsident des Landessportbundes MV, Güstrows Bürgermeister Arne Schuldt sowie Uwe Neumann, Vorsitzender des Kreissportbundes (v.l.)
Laden zu den 12. Seniorensportspielen MV nach Güstrow ein: Andreas Bluhm, Präsident des Landessportbundes MV, Güstrows Bürgermeister Arne Schuldt sowie Uwe Neumann, Vorsitzender des Kreissportbundes (v.l.)

Bis zu 2000 Sportbegeisterte zu den 12. Seniorensportspielen Mecklenburg-Vorpommern am 24. Juni in Güstrow erwartet

23-11367748_23-66109653_1416395934.JPG von
15. Juni 2017, 21:00 Uhr

„Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus“, freut sich Güstrows Bürgermeister Arne Schuldt. Bis zu 2000 Sportler aus ganz Mecklenburg-Vorpommern werden zu den 12. Seniorensportspielen am 24. Juni in der Barlachstadt erwartet. Erstmals ist Güstrow Gastgeber dieses alle zwei Jahre stattfindenden Höhepunkts des Breitensports im Seniorenbereich. „Ein Aushängeschild für den organisierten Sport und die Barlachstadt Güstrow“, nennt der Präsident des Landessportbundes MV, Andreas Bluhm, die 12. Seniorensportspiele. In der ganzen Stadt, an insgesamt neun Standorten, gibt es an diesem Sonnabend vielfältige Sportangebote und Wettkämpfe. Zentraler Veranstaltungsort ist der Markt vor dem Rathaus mit einem durchgehenden Programm von 10 bis 16 Uhr.


Wettkämpfe und Mitmachangebote


Schon jetzt seien die Anmeldungen für die Wettkämpfe und Workshops an diesem Sonnabend sehr gut, so Bluhm. Allein aus Rostock kommen 430 Sportbegeisterte über 40 Jahren. Aus dem Landkreis Rostock haben sich bereits 230 Sportfreunde angemeldet. Der Turnier- und Wettkampfplan für die Sportarten Fußball, Hockey, Tischtennis, Volleyball und Fechten steht. Für diese Turniere kann man sich nicht mehr anmelden. Auch die Workshops sind gut ausgebucht. So wollen zum Beispiel 319 Teilnehmer bei Drums Alive mitmachen, 216 wollen im speziellen Kursus „Fit in den Tag“ etwas für zu Hause lernen, 165 wollen „beweglich und stark“ werden. Wie in den Jahren zuvor sind die angebotenen Wanderungen äußerst beliebt. 640 Wanderfreunde wollen Güstrows Umgebung auf einer Strecke von 7,5 Kilometern zu Fuß erkunden, 55 trauen sich auf die 14-Kilometer-Strecke. Die 43 Kilometer per Fahrrad wollen 27 Radler angehen. Auch auf dem Inselsee bietet der Landessportbund Aktivitäten an: Drachenboot, Kuttersegeln und Kanuwandern.

Zudem hoffen die Veranstalter – Landessportbund, die Barlachstadt Güstrow und der Kreissportbund – auf viele spontane Teilnehmer bei den zahlreichen Mitmachaktionen. Dafür bietet sich das ganztägige Programm auf dem Markt an: Zumba, Seniorentanz, Sitzgymnastik und vieles mehr. Teilnehmerausweise für Kurzentschlossene gibt es zudem im Infozelt des Landessportbundes vor dem Güstrower Rathaus.

Zahlreiche ansässige Vereine sind in die Organisation und das Programm mit eingebunden. Allen voran der Güstrower SC. „In Güstrow wird Sport schon immer groß geschrieben“, unterstreicht Bürgermeister Arne Schuldt. Mehr als 30 Vereine mit ca. 55 Sportarten bieten hier in mehr als 30 Sportstätten abwechslungsreiche Angebote. „Ich freue mich außerordentlich, dass Güstrow den Zuschlag für die Seniorensportspiele bekommen hat“, sagt Uwe Neumann, Vorsitzender des Kreissportbundes im Landkreis Rostock. „Es wird ein großes Wiedersehen der Sportfreunde geben, ein großes Traditionstreffen der Sportler.“  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen