Güstrow : Touristverein wirbt international

Natürlich wirbt der Tourismusverein auch weiter national. Ein Schwerpunkt im kommenden Jahr werden die Seniorensportspiele sein, für die Güstrow am 24. Juni Gastgeber sein wird.
1 von 2
Natürlich wirbt der Tourismusverein auch weiter national. Ein Schwerpunkt im kommenden Jahr werden die Seniorensportspiele sein, für die Güstrow am 24. Juni Gastgeber sein wird.

2017 erstmals auf Auslandsmessen vertreten und verstärkt Familienurlauber mit Kindern ansprechen.

von
29. Dezember 2016, 05:00 Uhr

Erstmals wird der Güstrower Tourismusverein die Barlachstadt im nächsten Jahr auch international auf Messen bewerben. Möglich geworden ist das durch die kürzliche Aufnahme Güstrows in die Reihe der sieben wichtigsten und sehenswertesten Städte in Mecklenburg-Vorpommern durch den Landestourismusverband (SVZ berichtete). Schon im Januar und Februar geht es los, informiert Anett Zimmermann, Vorsitzende von Güstrow-Tourismus. Dann wird Güstrow bei Auslandsmessen in den Niederlanden, der Schweiz und in Dänemark präsent sein.

„Diese neue Städtekooperation im Landestourismusverband und die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben mit Leben zu erfüllen, zählt zu unseren großen Aufgaben im nächsten Jahr“, sagt Zimmermann. „Es ist großartig, dass wir jetzt international für Güstrow als Tourismusziel werben können. Ein großer Schritt für unser Marketing.“ Gemeinsam mit der Güstrower Barlachstiftung sowie dem Hotel am Schlosspark ist der Tourismusverein im Februar zudem erstmals auf der Kulturreise-Messe in Hamburg dabei.

Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt des Tourismusvereins im nächsten Jahr ist die Entwicklung neuer Angebote in der Städtischen Galerie Wollhalle. Laut Beschluss der Stadtvertretung übernimmt der Verein ab 2018 als Betreiber die Wollhalle. „Wir wollen den Veranstaltungsbereich für alle Zielgruppen öffnen“, sagt Anett Zimmermann. Dabei hat sie besonders Urlauberfamilien mit Kindern im Blick. Gerade für sie soll es hier spezielle Angebote geben. Zimmermann denkt an Lesungen, Workshops und Mitmachangebote, auch in Zusammenarbeit mit regionalen Erzeugern. „Neben Radwanderern und Kulturtouristen wollen wir Familien mit Kindern verstärkt ansprechen“, sagt sie.

Das soll Hand in Hand mit dem bereits bestehenden Projekt „Genüssliches Güstrow“ gehen. Erstmals wird es 2017 zwei regionale Genussmärkte in der Wollhalle geben, zu Ostern und im Herbst. Weiterhin sind drei Genusstouren, geführte Radwanderungen, in die Umgebung geplant.

Zudem plant der Verein bereits für die 12. Seniorensportspiele MV am 24. Juni in Güstrow. Zimmermann: „Wir erwarten bis zu 2000 Gäste. Wir wollen auch die Seniorensportler als neue Zielgruppe erschließen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen