zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

15. Dezember 2017 | 07:40 Uhr

Laage : „TonLaage“ begeistert Recknitzstadt

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Die zweite Auflage des Jugendprojekts „TonLaage“ mit Künstlern aus Köln, Berlin und Rostock war ein Erfolg.

von
erstellt am 17.Jul.2016 | 21:00 Uhr

Binnen nur weniger Stunden wurden sie zu einer Gemeinschaft, die 45 Workshopteilnehmer und die Musiker der drei Bands „Timo Böcking & Friends“ aus Köln, Johannes Meißner aus Berlin und „Les Bummms Boys“ aus Rostock, die an der zweiten Auflage des Jugendprojekts „TonLaage “ teilnahmen. Ihre gemeinsam einstudierten Stücke erklangen am Freitagabend bei einem zahlreich besuchten Abschlusskonzert auf dem Laager Ziegenmarkt. „Es ist wirklich beachtlich, was die Teilnehmer in nur wenigen Stunden gemeinsam auf die Beine gestellt haben“, resümiert „TonLaage“-Organisator Johannes Kretschmann das einzigartige Projekt. „So etwas gibt es im Landkreis Rostock kein zweites Mal“, konstatierte Uwe Heinze, Vorsitzender des Kreis-Jugendhilfeausschusses und Gast bei „TonLaage“.

Dabei wurde es nicht ausschließlich musikalisch. Die 16-jährigen Schüler Sophie Heßler und Christoph Schareina nutzen die Gelegenheit und besuchten einen Kurs zur Kameraführung. Das Konzert am Abend durften sie mit professioneller Technik filmen. „Ich fotografiere sehr gerne und so hat mich die Kamera interessiert – eigentlich wollte ich im vergangenen Jahr schon dabei sein, da bin ich aber leider krank geworden“, sagt Sophie Heßler und Christoph Schareina fügt hinzu: „Ich fand die Kamera echt cool.“

Das Konzept scheint aufzugehen, denn den Organisatoren gehe es insbesondere um die Medienarbeit mit Jugendlichen aus der Region. „In den letzten Jahren ist die Jugendarbeit hier in Laage ein bisschen eingeschlafen – mit ,TonLaage‘ wollen wir einen neuen Akzent setzten“, sagt Johannes Kretschmann. Das Jugendprojekt soll fest im kulturellen Veranstaltungskalender der Recknitzstadt etabliert werden, um für die Jugendlichen hier eine Plattform zu schaffen. „So etwas steht und fällt natürlich mit den Sponsoren. ,TonLaage‘ hat in diesem Jahr 13 000 Euro gekostet – das können wir alleine nicht stemmen“, sagt Kretschmann, der auch auf ehrenamtliche Unterstützung bauen kann. „Wir haben die Gelegenheit genutzt und das Konzert heute mit einem kleinen Empfang zu zehn Jahre Jugendmedienzentrum ,Alte Schule‘ verbunden – eine Möglichkeit sich zu bedanken, wieder ins Gespräch zu kommen, neue Ideen zu entwickeln“, sagt Johannes Kretschmann. Laage habe viel Potenzial, dass es gilt zu nutzen, sagt der 24-Jährige mit dem Blick in die Zukunft gerichtet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen