zur Navigation springen

Wildpark Güstrow : Tierischer Ferienspaß im Wildpark

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Der Güstrower Wildpark versüßt Schulkindern mit spannenden Sommer-Aktionen die Ferien.

Im Güstrower Wildpark können Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 17 Jahren in den Sommerferien ihre Freizeit in der Natur genießen und Abenteuer bei den tollen Sommer-Aktionen des Parks erleben. Einen bunten Strauß an Programmpunkten hat sich das Team des Wildparks in diesem Jahr einfallen lassen. „Unser Ziel ist es, den Kindern spannende Aktionen in den Ferien zu bieten, bei denen sie mit Spaß lernen können“, erklärt Anja Wrzesinski, Marketingbeauftragte des Wildparks, die Intention des Ferienprogramms.

Den Auftakt bildet das erste große Wiesenfest am Sonntag, 23. Juli, 11 bis 17 Uhr. „Spiel, Spaß und spannende Infos rund um die Wiesenwelten stehen auf dem Programm und auch das neue Bauprojekt ,Erlebnisbüdnerei‘ wird vorgestellt. Zudem warten tolle Aktionen mit dem THW, Riesenrutsche, Hüpfburg, Ponyreiten, Tümpeln, Basteln und vieles mehr auf die kleinen und großen Gäste“, verspricht Anja Wrzesinski.

Schon am nächsten Tag beginnt dann das eigentliche Ferienprogramm. Immer Montags Montag nehmen die Kinder in Bächen, Flüssen und Tümpeln die kleinen Lebewesen unter die Lupe. Gemeinsam mit einem Experten erkunden und bestimmen sie ihre entdeckten Pflanzen und Tiere. Im Anschluss an die Tümpelsafari können die Kinder ihre Entdeckerausrüstung erweitern. Es besteht die Möglichkeit einen eigenen Kescher zu basteln.

Jeweils am Dienstag haben die Ferienkinder die Möglichkeit, Insektenhotels und Nisthilfen zu bauen. Für die bedrohten Wildbienen basteln die Kinder neue Häuser. „Sie erfahren mehr über diese Tiere und warum sie eigentlich gar nicht gefährlich sind“, erklärt Anja Wrzesinski.

Gemeinsam mit den Tierpflegern basteln die Kinder jeden Mittwoch Spielzeuge für Frettchen, Waschbären und Kaninchen. „Die quirligen Tiere suchen immer nach einer Beschäftigung und lieben es, zu spielen“, weiß Petra Koppe, Tierpflegermeisterin des Wildparks. Am Ende warten auf die Kinder und Jugendlichen das Tierpfleger-Diplom und eine kleine Überraschung.

Auch die Wolfswanderungen in der Dämmerung garantieren Spaß und Spannung für große und kleine Abenteurer. In begehbaren Höhlengängen und auf Brücken über dem Gehege können die Besucher das zwölfköpfige Wolfsrudel hautnah erleben. Neben den Wölfen können auch Eulen, Damhirsche und Wildschweine auf der Wanderung durch den Wildpark beobachtet werden. Der Wildpark Güstrow bietet zudem auch barrierefreie Wolfswanderungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen