zur Navigation springen

Weltgebetstag der Frauen : Thema: Zusammenspiel der Generationen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Weltgebetstag der Frauen am 4. März / Die Liturgie dafür liefern Frauen aus Kuba l

svz.de von
erstellt am 16.Feb.2016 | 07:00 Uhr

Bei Kuba denkt man an Rum und Zuckerrohr, an Strand und Meer, den morbiden Charme seit Jahrzehnten vernachlässigter Städte, aber auch an einen gewaltigen Aufbruch. Mit der Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den USA und Kuba beginnt für den Karibikstaat ein neues Zeitalter. Kuba steht im Mittelpunkt des Weltgebetstages am Freitag, dem 4. März. Der Weltgebetstag wird am selben Tag rund um den Erdball in etwa 170 Staaten zelebriert. Im Gottesdienst zum Weltgebetstag kommen kubanische Frauen zu Wort.

„Die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist in der Verfassung verankert, ebenso Bildungschancen für alle. Die Säuglingssterblichkeit ist eine der niedrigsten weltweit. Das lässt auf ein gutes Gesundheitssystem schließen“, fasst Monika Schaugstat, Leiterin des Weltgebetstagsteams in Mecklenburg, ein paar Fakten für Kuba zusammen. Wie anderswo auch spielen die Frauen als verbindendes, ausgleichendes und integrierendes Moment eine große Rolle. Im Mittelpunkt ihrer Liturgie „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“ steht das Zusammenleben der unterschiedlichen Generationen. Die Worte dazu sind aus dem Lukas-Evangelium.

Monika Schaugstat erwartet einen „schönen, flotten und schwungvollen Gottesdienst“, vielleicht fast ein bisschen zu stimmungsvoll, aber so sei die Karibik. Eine Sache in der Liturgie sieht sie schwer umsetzbar. Auf weißen Papierblüten sollen die Gottesdienstteilnehmer eine Selbstverpflichtung schreiben. So einfach wolle und könne man die Ordnung nicht ändern, aber Selbstverpflichtung erinnere arg an DDR-Zeiten. „Wir haben uns etwas überlegt. Aus einem Dialog zwischen Oma und Kind mag man das herausfiltern, was einem wirklich wichtig ist“, versucht die Leiterin des Weltgebetstagsteams in Mecklenburg zu formulieren und denkt dabei eher an ein Versprechen dann an einer Verpflichtung.

Nach dem Gottesdienst wird wie immer gegessen. Rezepte haben die Frauen aus Kuba geliefert. Probiert hat Monika Schaugstat bei den Vorbereitungstreffen für den Weltgebetstag u.a. Hähnchen mit Rosmarin und Hackbällchen mit verschiedenen Soßen, karibische Möhren und Salat. Und auch der Rumkuchen passe zu Kuba. In Güstrow wird der Weltgebetstag der Frauen im Gemeindesaal der Katholischen Kirche am 4. März ab 19.30 Uhr begangen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen