zur Navigation springen

Angel-Aktionstag : Taucher bergen „Piratenschatz“

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Ferienveranstaltung für junge Patienten der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Güstrower Klinikum in Krakow am See

Für 15 Kinder der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Güstrower KMG-Klinikum gab es jetzt eine besondere Ferienüberraschung. Die Vier- bis 16-Jährigen wurden zu einer außergewöhnlichen Angelveranstaltung eingeladen. Begleitet wurden sie von vier Betreuerinnen, darunter eine Kinderärztin und eine Ergotherapeutin. Eingeladen zu diesem Angel-Aktionstag hatte das Witziner Team Hechtkönig, dem Alfredo Jodzeck (anerkannter Hechtkönig aus Witzin), Angler Jens Ahrend aus Lübberstorf bei Neukloster sowie die beiden Taucher Andreas Schuldt und Frank Weidmann aus Güstrow angehören. Und sie hatten sich das Ehepaar Norbert und Angelika Nürnberg vom Bootsverleih und Angelshop in Krakow am See mit ins Boot geholt.


Angel-Aktionstag am Krakower See


Am herrlich gelegenen Gruber See, einem Teil des Krakower Sees, erlebten die jungen Patienten dann ein paar interessante Stunden mit Sport, Spiel und einigen anderen Überraschungen. Und sie erfuhren viel Wissenswertes über das Angeln. So standen beispielsweise ein Angelcasting, Kutterziehen, Fischeraten, ein Hechtquiz und eine Tombola, bei der jedes Los gewann, auf dem Programm. Am Ende gab es sogar eine Siegerehrung mit Erinnerungsfotos für die Kinder. Und jedes Kind bekam eine Urkunde. Außerdem wurde für die drei erstplazierten jüngeren und älteren Kinder je ein Pokal vergeben.

„In den Ferien finden immer Veranstaltungen für die jungen Patienten statt. Doch die heutige ist eine ganz besondere. Als der Güstrower Taucher Andy Schuldt auf uns zukam und seinen Vorschlag für einen Angel-Aktionstag unterbreitete, waren wir gleich Feuer und Flamme. Und wir haben es nicht bereut“, sagt Sozialpädagogin Simone Schuldt. Auch die Kinder waren total begeistert. Jessie und Tobias hatten ihren Spaß beim Fischeraten. „Das hier ist ein Aal“, meinte sie. Und auch Tobias brauchte nicht lange zu überlegen. „Ich habe einen Hecht erkannt“, so der Steppke.


Jeder bekam Anteil von „Schatz“


Doch bevor es am Nachmittag wieder nach Hause ging, erlebten die Kinder noch eine Überraschung. Die beiden Taucher Andy Schuldt und Frank Weidmann waren flugs in ihre Taucheranzüge geschlüpft und in die Fluten abgetaucht.Und es dauerte auch gar nicht lange, da tauchten sie mit einer großen Schatztruhe wieder auf. Noch auf dem Steg wurde diese geöffnet. Und was kam heraus? Zunächst jede Menge Süßigkeiten und darunter Goldtaler – natürlich aus Schokolade. Da war die Freude riesengroß. Und jedes Kind bekam seinen Anteil am „Schatz“.

Das Quartett um Hechtkönig Alfredo Jodzeck hat aber nicht nur das Angeln im Kopf. „„Wir haben uns vor allem die ehrenamtliche soziale Strecke auf unsere Fahnen geschrieben“, so Jodzeck. „So richten wir sehr gerne Angel-Events für Kinder aus ärmeren Verhältnissen und mit psychischen Problemen aus. Und uns liegt auch der Tierschutz am Herzen“, so der Hechtkönig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen