zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

16. Dezember 2017 | 06:33 Uhr

Theater : Tanzmärchen zum Auftakt

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Programm des Ernst-Barlach-Theaters im März

Mit einem Tanzmärchen beginnt am Sonntag das März-Programm des Ernst-Barlach-Theaters.

Um 16 Uhr führt die Deutsche Tanzkompanie Neustrelitz „Rotkäppchen“ nach den Brüdern Grimm auf. Choreograf Torsten Händler hat eine ca. 50 Minuten, ohne Pause, dauernde Vorstellung konzipiert.

Am Freitag, 13. März, „Singt, swingt und liest“ Gunter Emmerlich, begleitet von Frank Fröhlich (Gitarre), bekannte und beliebte Melodien mit seiner markanten Bassstimme sowie heitere und interessante Geschichten aus seinen Büchern „Ich wollte mich mal ausreden lassen“ und „Zugabe – Anekdoten, Ansichten und anderes“.

Die ganze Vielfalt der irischen und keltischen Musik, also ein „Irish Heartbeat Festival“ folgt am Sonntag, 15. März. Zwei Tage vor dem St. Patrick’s Day spielen drei herausragende Gruppen aus Irland und Schottland in Güstrow.

Ganz anders, nämlich klassisch, geht es beim 7. Philharmonischen Konzert am Freitag, 20. März, zu. Die Neubrandenburger Philharmonie spielt unter Sebastian Tewinkel Emilie Mayer und Ludwig van Beethoven. Solistin am Klavier ist Ewa Kupiec. Es erklingen Beethovens Ouvertüre zum Trauerspiel „Coriolan“ c-Moll op. 62, Emilie Mayers Klavierkonzert B-Dur sowie ihre Sinfonie Nr. 4 h-Moll in einer rekonstruierten Orchesterfassung von Stefan Malzew.

Comedie bringt dann am Sonnabend, 21. März, Wachtmeister Holm auf die Bretter des Barlachtheaters. Unter dem Motto „Herr Holm – Alle Achtung!“ liefert Dirk Bielefeldt wieder eine Theaterform aus Kabarett, visueller Komik und Schauspiel.

Markus Möllers Metier ist das Reisen, und ein Ergebnis in Bildern zeigt er dem Güstrower Publikum in einer Multivisionsschau am Donnerstag, 26. März. Diesmal hat Möller Sansibar im Reisegepäck.

„Das hässliche Entlein“ wird am Sonnabend, 28. März, ab 16 Uhr als Puppenspiel aufgeführt. Frei nach Hans Christian Andersen spielt Puppenspielerin Beate Biermann vom Theater Neustrelitz für Kinder ab vier Jahren.

Die Distel führt am Sonntag, 29. März, Kabarett auf. Ihr Thema: „Klare Ansage: Total versteuert“. Das Thema deutet es schon an: Es geht um die Robin Hoods aus dem Finanzamt.

Letztere Veranstaltung beginnt bereits um 18 Uhr, ansonsten ist Beginn aller Abendaufführungen um 19.30 Uhr.

Einige Theaterabend sind allerdings auch schon ausverkauft. Genannt seien sie der Vollständigkeit halber: Travestieshows mit dem Hamburger Travestie-Ensemble am 6. und 7. März sowie „Klamms Krieg“ für Jugendliche und Erwachsene mit der Theater- und Orchester-GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz am 19. März.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen