Tag der Städtebauförderung

svz.de von
09. Mai 2015, 06:00 Uhr

Erstmals gibt es in Deutschland heute den Tag der Städtebauförderung. Er soll vor allem dazu dienen, die Bürger stärker in Projekte der Stadt- und Gemeindeentwicklung einzubeziehen und mit ihnen darüber ins Gespräch zu kommen. In Mecklenburg-Vorpommern präsentieren sich 22 Kommunen. Dabei wird in Güstrow wird die sanierte historische Domschule öffentlich zugänglich sein. Hier wird es um 11 Uhr auch ein Konzert geben. In Laage wird heute zum tag der offenen Tür in den Neubau der Kita „Knirpsenland“ mit Führungen durch das Gebäude geladen. Gegen 12 Uhr gibt es ein Podiumsgespräch mit dem Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus MV, Harry Glawe.

Seit 1991 wurden in mehr als 100 Städten und Gemeinden in MV über 16 000 Projekte in Höhe von rund 2,8 Milliarden Euro gefördert. Bei der Städtebauförderung geht es unter anderem darum, die städtische Infrastruktur anzupassen, historische Stadtkerne zu erhalten sowie Stadt- und Ortsteile mit besonderem Entwicklungsbedarf aufzuwerten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen