zur Navigation springen

Flughafen Rostock-Laage : Täglich von Rostock nach München

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Britische Fluggesellschaft „bmi regional“ fliegt am 31. März regelmäßig die Hansestadt an. Anschlussflüge nach Europa

svz.de von
erstellt am 19.Feb.2016 | 08:00 Uhr

Der Flughafen Rostock-Laage rückt weiter an Europa heran. Ab 31. März heben montags bis freitags sowie sonntags einmal täglich Flugzeuge in Richtung München ab. Dort können Passagiere direkt umsteigen und weitere Ziele in Europa wie zum Beispiel Mailand, Venedig, Zürich oder Luxemburg ansteuern. Das gaben gestern Rainer Schwarz, Geschäftsführer des Flughafens Rostock-Laage, und Jochen Schnadt, Geschäftsführer der britischen Fluggesellschaft bmi regional, in Rostock bekannt.

Der Vertrauensvorschuss zahle sich jetzt aus, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD). Das Land gebe bis 2017 jährlich eine Million Euro und auch die drei Gesellschafter, die Hansestadt Rostock, der Landkreis Rostock und die Stadt Laage, hätten sich klar zu ihrem Flugplatz bekannt. Diese Rückendeckung habe es gebraucht, um solche Verhandlungen wie die mit der britischen Fluggesellschaft erfolgreich führen zu können.

Er sehe die positive Entwicklung des Flugplatzes Rostock-Laage in den zurückliegenden Jahren, sowohl was die Anbindung als Wirtschaftsstandort als auch als Touristenmetropole betreffe, sagt bmi-Geschäftsführer Jochen Schnadt. Als Beispiel führt er den Ausbau der Beziehungen zwischen dem Flugplatz und Kreuzfahrtgesellschaften an. Erst im Januar hatte Rainer Schwarz verkündet, das Passagieraufkommen von bisher 18 000 auf 30 000 Kreuzfahrer zu steigern, die in Laage landen beziehungsweise abheben werden. Auch, dass mit Aida ein großes Kreuzfahrtunternehmen in Rostock ansässig ist, mache den Standort interessant, erklärt Schnadt. Er lobt die gute Vorarbeit, die im Vorfeld von der Industrie- und Handelskammer und von Rostock Business geleistet wurde.

Die hatten immer wieder darauf gedrängt, die Flugverbindung nach München auszubauen und damit den Wunsch vieler großer Unternehmen, aber auch von Firmen des Mittelstandes und wissenschaftlichen Einrichtungen weitergegeben. Bisher wird München nur alle zwei Tage angeflogen.

Mit der Anbindung ans Drehkreuz München an allen Werktagen werde Rostock nicht nur als Wirtschafts- und Tourismus-, sondern auch als Kongressstandort interessant, erklärt Christine Grünewald von der IHK. „Es ist eine deutliche Verbesserung der Standortqualität.“

Damit das Vorhaben eine echte Erfolgsstory wird, fordert Christian Weiß von Rostock Business dazu auf, dieses erweiterte Angebot nicht nur zu nutzen, sondern auch zu stärken. „Wir müssen jetzt alle fliegen“, erklärt er.

Hintergrund: Flüge München – Rostock-Laage

• Ab 31. März werden Maschinen der bmi regional jeweils montags bis freitags um 14.10 Uhr in München abheben und um 15.25 Uhr in Rostock landen. Um 15.55 Uhr geht es von Rostock wieder zurück nach München (Ankunft 17.10 Uhr).

Am Sonntag starten die Flüge um 18.45 U hr in München (Ankunft Rostock 20 Uhr). Zurück geht es um 20.30 Uhr (Ankunft München 21.45 Uhr).

• Zum Einsatz kommen Jets der Marke Embraer 145 mit 49 Plätzen.

• bmi regional kooperiert mit der Lufthansa und ermöglicht dadurch Anschlussflüge am Drehkreuz München.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen