zur Navigation springen

Gewinner ermittelt : SVZ-Weihnachtsrätsel: Freude bei Krooßens

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Johanna und Günter Krooß freuen sich über den Päsentkorb, den Claudia Rother (l.) übergab.

svz.de von
erstellt am 27.Jan.2015 | 05:00 Uhr

Für Johanna Krooß, die am Sonnabend 81 wurde, war er wie ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk – der riesige Präsentkorb, den sie und ihr Mann Günter (79) gestern im Lidl-Markt in der Rostocker Chaussee entgegen nehmen konnten. Beiden bescherte Fortuna damit den Hauptgewinn aus dem Weihnachtspreisrätsel, das unsere SVZ-Lokalredaktion gemeinsam mit dem Lidl-Markt veranstaltet hatte.

Dabei war in der Adventszeit täglich zu erraten, um welches Gebäude es sich auf dem jeweiligen Foto handelte. Zu gewinnen gab es für jeweils einen Anrufer pro Tag einen Lidl-Einkaufsgutschein von 35 Euro, der in jeder beliebigen Lidl-Filiale eingelöst werden konnte.

„Viele haben ihn bei uns eingelöst“, sagt Claudia Rother, Filialleiterin in der Rostocker Chaussee Güstrow.

Gestern nun hatte sie außerdem die Ehre, Günter Krooß aus der Güstrower Wallensteinstraße 30 den Sieger-Präsentkorb mit exklusiven Lidl-Produkten im Wert von 155 Euro zu überreichen.

„Es war eine totale Überraschung, als der Anruf aus der Redaktion kam“, sagt Günter Krooß. Schon „seit Ewigkeiten“ lesen er und seine Frau die SVZ, sagt er. Dass er nun auch mal in einem Preisausschreiben gewonnen habe, freue ihn natürlich sehr, meint er. Und holt gleich mal lachend den dicken Schinken zum Schnuppern und eine Flasche Wein zum Zeigen aus dem Korb. „Das war ja leicht“, meint der 79-jährige frühere Diplom-Landwirt zu unserem Fotorätsel. Er habe gleich alles erkannt, sagt er.

Erst im letzten Jahr sind die Krooßens aus Mamerow nach Güstrow gezogen. Sie leben im neuen Wohngebiet in der Wallensteinstraße und fühlen sich dort super wohl, wie sie sagen. „Güstrow ist für uns als Rentner ideal. Wir haben hier alles, was wir brauchen: Geschäfte, Ärzte, Kultur“, sagen beide.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen