Der älteste „Lappen“ : Suche nach dem ältesten „Lappen“

20233421
Foto:
1 von 1

SVZ auf der Suche nach dem ältesten, noch gültigen Führerschein im Landkreis.

von
20. August 2016, 05:00 Uhr

Wer hat den ältesten, noch gültigen Führerschein? Mehrere Leser haben sich schon in unserer Güstrower Lokalredaktion gemeldet und „bewarben“ sich um diesen „Titel“. Machen Sie bitte weiter mit! Worum es geht und wie, sehen Sie am Schluss dieses Beitrages.

Ganz sicher nicht einer der ältesten Führerscheine ist der von Andrea Stochaj. Die rosa Doppelkarte der Neu Mierendorferin wurde am 5. Oktober 1984 in Güstrow ausgestellt. Mit unserer Aktion konnte unsere Leserin sich jedoch eine bange Frage beantworten. „Bin gespannt, wie lange ich ihn noch behalten darf. War schon manchmal am zweifeln, ob er noch gilt“, schrieb Andrea Stochaj. Dies wäre nun geklärt: Er gilt weiterhin. Die Frage, wie lange noch, liegt freilich beim Gesetzgeber. Bekanntlich gibt es immer wieder mal verschiedene Ideen und Vorstöße zur Änderung der aktuellen Regelungen. Aber solange sich der Gesetzgeber nicht konkret rührt…

Nun offenbarte sich bei einigen Zuschriften und Anrufern allerdings ein Problem für unsere Aktion: Gefragt haben wollten wir nämlich nicht nach jenem SVZ-Leser, der am längsten eine Erlaubnis zum Führen von Kraftfahrzeugen hat. Wir möchten gerne wissen, wer mit dem ältesten, noch gültigen Dokument einer Fahrerlaubnis bzw. eines Führerscheins unterwegs ist. Es geht also um das Erstdokument, mit dem man heute noch fahren darf!

So schrieb uns Dietrich-Fritz Brandstäter aus Güstrow, sein Führerschein für die Klassen A, B, C, E, M und T, ausgestellt in Reinsberg, stamme aus dem Jahr 1961. Doch der sei 1988 umgetauscht worden. Somit gilt hier für uns leider das Jahr 1988.

Ähnlich ist es bei Hartmut Fischer. Er schreibt: „Ich bin im Besitz einer Fahrerlaubnis, datiert auf den 23. Oktober 1963, in Pinneberg ausgestellt. Mein derzeit vorhandenes Dokument ist leider nicht mehr eindeutig lesbar, ist aber datiert auf 1984. Dies war erforderlich, da mein ursprüngliches Dokument leider mit in die Wäsche geraten ist und danach nichts mehr zu lesen war. Geschehen ist dies 4 Tage vor einem Auslandsurlaub!“ Doch die in Mistorf wohnende Familie Fischer hat noch einen Trumpf: „Meine Frau war mit Ihrem Führerscheindokument etwas vorsichtiger. Das hat das Datum 16. Juni 1975, ausgestellt in Warburg.“

Also: 1975 wäre damit schon mal eine Vorgabe. Wer kann das überbieten?


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen