Ganschower Stutenparaden : Stutenparaden sollen „auf Punkt genau funktionieren“

Marlene Mencke ist auf dem Gestüt Ganschow voll in die Organisation der Stutenparaden eingebunden.
Marlene Mencke ist auf dem Gestüt Ganschow voll in die Organisation der Stutenparaden eingebunden.

Auf dem Gestüt Ganschow sind alle Gedanken auf das kommende Großereignis gerichtet.

23-11367748_23-66109653_1416395934.JPG von
29. Juni 2017, 12:00 Uhr

Die Aufregung auf dem Gestüt Ganschow vor der ersten Stutenparade in diesem Jahr wächst. „Wir beschäftigen uns seit Weihnachten damit“, sagt Marlene Mencke, Ehefrau von Gestütsinhaber Friedhelm Mencke. „Um so näher die Stutenparaden rücken, um so mehr spitzt es sich zu.“ Marlene Mencke ist gerade voll und ganz in die Organisation der Stutenparaden am 9., 16. und 22. Juli eingebunden, so wie sämtliche Mitarbeiter des Gestüts. Schließlich handelt es sich bei dem großen Pferdespektakel um den jährlichen Höhepunkt im Gestütsleben.

Und obwohl die Menckes bereits seit mehr als 20 Jahren die Stutenparaden ausrichten, will Marlene Mencke keine Routine aufkommen lassen. „Routine ist gefährlich. Schließlich wollen wir immer unser bestes geben“, sagt sie. „Dennoch haben wir alles im Griff. Das Programm steht.“

Im Juli präsentiert das Gestüt Ganschow ein Schauprogramm, dass mit 20 Schaubildern nicht nur für alle Pferdefreunde ein spektakuläres Erlebnis sein wird. „Wir legen gesteigerten Wert darauf, dass die Veranstaltung auf den Punkt genau funktioniert“, sagt Friedhelm Mencke. „Die Zuschauer sollen spüren, mit welcher Leidenschaft und Motivation wir hier mit den Pferden umgehen. Die Pferde stehen im Vordergrund.“ Dabei sollen die Programmpunkte für jeden unterhaltsam sein. „Für Familien mit Kindern, für Leute, die einfach nur Spaß haben wollen, aber auch für Pferdezüchter und Pferdesportler – für jeden ist etwas dabei“, sagt Mencke.

Erfreut sind er und seine Frau über die Tatsache, dass der Kartenvorverkauf bereits sehr gut läuft. „Die Tribünenplätze bei allen drei Stutenparaden sind schon gut gebucht“, sagt Marlene Mencke.  

Karten für Ganschower Stutenparaden:

Informationen sowie Kartenvorbestellungen für die Ganschower Stutenparaden am 9., 16. und 22. Juli gibt es direkt im Gestüt unter Telefon 038458 20226 oder E-Mail gestuet-ganschow@t-online.de. Die Stutenparaden beginnen jeweils um 13 Uhr. Bereits um 10.30 Uhr gibt es immer eine Verkaufsveranstaltung für Reit- und Fahrpferde. Der Kartenvorverkauf läuft auch bereits in der Geschäftsstelle der Schweriner Volkszeitung, Domstraße 9, in Güstrow, Telefon 03843 69538460.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen