Nach Feuer-Drama - B103 gesperrt : Straße gerade frei, wieder Unfall bei Kritzkow

1 von 3
Nur 15 Minuten nach der Freigabe der B 103 nach dem ersten schweren Unfall stießen am Nachmittag erneut zwei Autos zusammen. Foto: Tretropp

svz.de von
16. Februar 2016, 16:52 Uhr

Die schlimmen Bilder mit dem Toten im brennenden Auto noch vor Augen, die Straße gerade erst seit wenigen Minuten wieder frei -  und schon kracht es wieder auf der B 103 bei Kritzkow. Nur gut 200 Meter weiter in Richtung Güstrow stießen in einer Kurve zwei Pkw seitlich zusammen, als eines der Autos in den Gegenverkehr geriet. Dabei wurde die Fahrerin des einen Fahrzeugs verletzt und ins Güstrower Krankenhaus gebracht. Die beiden Insassen des anderen Fahrzeugs blieben unverletzt.

Die Bundesstraße wurde erneut voll gesperrt, zwei Feuerwehrzüge und viele Rettungskräfte waren - zum Teil zum zweiten Mal in wenigen Stunden - im Einsatz.

Warum die Frau in den Gegenverkehr geriet, müssen die polizeilichen Ermittlungen zeigen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen